Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, USA

Der Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, Peter Beyer, hat die Austrittsdrohung von US-Präsident Donald Trump gegenüber der Weltgesundheitsorganisation WHO scharf kritisiert.

19.05.2020 - 12:11:36

Scharfe Kritik aus Bundesregierung an Trumps Drohungen gegen WHO

"Es ist selten ratsam, eine multilaterale Organisation zu verlassen ? schon gar nicht während einer weltweiten Krise. Nationale Alleingänge bringen in dieser Lage nichts", sagte der CDU-Politiker dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochausgaben).

Beyer appellierte an die Bereitschaft Washingtons zur Zusammenarbeit: "Bei aller berechtigten Kritik an der WHO und aller berechtigten Skepsis gegenüber China: Die USA müssen weiter mit der Weltgesundheitsorganisation kooperieren, um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Und auch, um ihre eigenen Einflussmöglichkeiten nicht zu verlieren", mahnte der CDU-Bundestagsabgeordnete. Beyer warf Trump wahltaktische Motive für seine Drohungen gegen die WHO vor: "Ein Zahlungsstopp und der Austritt aus der WHO wären unverantwortlich ? und vor allem innenpolitisch und mit der Anti-China-Agenda eines Präsidenten im Wahlkampf zu erklären", so Beyer.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

SPD-Fraktionschef für Neuausrichtung der EU-Sicherheitspolitik SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat sich dafür ausgesprochen, einen möglichen Abzug von US-Soldaten aus Deutschland für eine "nachhaltige Neuausrichtung" der Sicherheitspolitik in Europa zu nutzen. (Ausland, 07.06.2020 - 01:01) weiterlesen...

Außenminister: Aktuelle USA-Deutschland-Beziehung kompliziert Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat das aktuelle Verhältnis mit den USA "kompliziert" genannt und den geplanten Abzug von US-Soldaten aus Deutschland bedauert. (Ausland, 07.06.2020 - 00:01) weiterlesen...

Union hält geplanten US-Truppenabzug für politisch motiviert Jürgen Hardt, der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, hält die Ankündigung aus Washington, einen Teil der US-Soldaten abzuziehen, für "politisch motiviert". (Ausland, 06.06.2020 - 18:45) weiterlesen...

Ex-Generalinspekteur kritisiert Trumps Truppenabzugsplan-Strategie Der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr und Vorsitzende des NATO-Militärausschusses, Harald Kujat, hat die Art des geplanten Truppenabzugs der USA aus Deutschland kritisiert, in der Sache aber für Gelassenheit plädiert. (Ausland, 06.06.2020 - 15:37) weiterlesen...

Röttgen kritisiert möglichen Abzug von US-Truppen aus Deutschland Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat mit Unverständnis auf einen möglichen Abzug von US-Truppen aus Deutschland reagiert. (Ausland, 06.06.2020 - 12:32) weiterlesen...

Biden offiziell Präsidentschaftskandidat Ex-US-Vizepräsident Joe Biden ist offiziell Präsidentschaftskandidat der Demokraten. (Ausland, 06.06.2020 - 09:49) weiterlesen...