Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Russland

Der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans hat den Bau der Pipeline Nord Stream 2 trotz der Inhaftierung des russischen Oppositionsführers Alexej Nawalny verteidigt.

26.01.2021 - 02:02:57

SPD-Chef verteidigt Nord Stream 2 trotz Nawalny-Inhaftierung

"Sanktionen sollten jedoch den Täter treffen, sich damit ins eigene Fleisch zu schneiden, ist keine Lösung", sagte Walter-Borjans der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Nicht nur deshalb schieße die Verknüpfung mit einem Stopp der Vollendung einer zu 95 Prozent fertiggestellten Gas-Pipeline mit dem Fall Nawalny am Ziel vorbei.

"Der Verzicht auf die Pipeline wäre keine Handelssanktion, es wäre die bewusste Inkaufnahme einer 1.000 Kilometer langen Infrastrukturruine", sagte Walter-Borjans. "Wer die Vorgänge in Russland jetzt zum Anlass nimmt, ein aus anderen Gründen missliebiges Projekt zu verhindern, sollte den Menschen bei uns reinen Wein über die Konsequenzen einschenken. Ohne die Pipeline verzichten wir auf eine wichtige Option", so der SPD-Chef. "Sie macht uns nicht abhängig, sondern macht uns unabhängig, weil wir Alternativen sichern ? nicht nur zu US-amerikanischem Fracking-Gas, sondern auch zu Öl aus Staaten, in denen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit missachtet werden", sagte Walter-Borjans.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Russland-Expertin: Direkte Sanktionen gegen Putin unrealistisch Die Russland-Expertin Sarah Pagung hält Sanktionen gegen Einzelpersonen durch die EU für sinnvoll, ein Einreiseverbot oder Vermögenssperren gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin allerdings für unrealistisch. (Ausland, 23.02.2021 - 08:55) weiterlesen...

EU-Außenminister bringen neue Russland-Sanktionen auf den Weg Die Außenminister der EU-Staaten haben neue Sanktionen gegen Russland auf den Weg gebracht. (Ausland, 22.02.2021 - 14:16) weiterlesen...

FDP will weitere EU-Sanktionen gegen Russland Der außenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Bijan Djir-Sarai, hat die EU-Außenminister aufgefordert, wegen des Falls Nawalny weitere Sanktionen gegen Moskau auf den Weg zu bringen. (Ausland, 22.02.2021 - 13:59) weiterlesen...

Luxemburg erwartet nach Nawalny-Verurteilung neue EU-Sanktionen Nach der Verurteilung des Kreml-Kritikers Alexei Nawalny zu Lagerhaft hat der Außenminister von Luxemburg, Jean Asselborn, Moskau Aggressivität und Realitätsferne vorgeworfen. (Ausland, 22.02.2021 - 00:03) weiterlesen...

Nawalny in zweitem Verfahren zu Geldstrafe verurteilt Der Kreml-Kritiker Alexei Nawalny ist in einem zweiten Verfahren zu einer Geldstrafe von umgerechnet etwa 10.000 verurteilt worden. (Ausland, 20.02.2021 - 18:28) weiterlesen...

Berufung zurückgewiesen: Nawalny muss ins Straflager Der russische Kremlgegner Alexej Nawalny muss für mehrere Jahre ins Straflager. (Ausland, 20.02.2021 - 10:45) weiterlesen...