Ausland, Russland

Der russische Präsident Wladimir Putin will den Krieg gegen die Ukraine unvermindert fortsetzen.

21.12.2022 - 13:21:21

Putin will Krieg gegen Ukraine unvermindert fortsetzen

"Die Militäroperation geht weiter", sagte er am Mittwoch bei einem Treffen mit der russischen Militärführung in Moskau. "Unsere Truppen wachsen ständig."

Dieser Prozess werde weitergehen, so Putin. Russland werde sein "militärisches Potenzial" weiter ausbauen. Unter anderem solle die Ausbildung "verbessert" werden. Auch bei der nuklearen Abschreckung will der russische Präsident keinen Rückzieher machen. Man werde die Kampfbereitschaft in diesem Bereich weiter aufrechterhalten bzw. ausbauen, so das Staatsoberhaupt. Der Termin am Mittwoch war mit Spannung erwartet worden. Viele Experten erhofften sich Hinweise auf die militärischen Ziele Russlands für das kommende Jahr.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Putin hat Scholz bei Telefonaten nie Vergeltung angedroht Russlands Präsident Wladimir Putin hat in seinen Telefonaten mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) bislang keine Drohungen gegen Deutschland ausgesprochen. (Ausland, 05.02.2023 - 00:03) weiterlesen...

Russland intensiviert Angriffe Im Krieg mit der Ukraine intensiviert Russland die Kampfhandlungen. (Ausland, 03.02.2023 - 07:03) weiterlesen...

Gysi gegen Sondertribunal zu russischen Kriegsverbrechen Linken-Außenpolitiker Gregor Gysi sieht aktuell keine Chancen, ein Ukraine-Sondertribunal zur Ächtung russischer Verbrechen der Aggression einzurichten, wie es Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) angeregt hat. (Ausland, 03.02.2023 - 02:04) weiterlesen...

CDU kritisiert geringe Entschlossenheit zu Ukraine-Sondertribunal CDU-Rechtspolitiker Günter Krings hat Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) mangelnde Entschlossenheit bei ihrem Vorschlag für ein Sondertribunal zur Verfolgung russischer Verbrechen im Ukraine-Krieg vorgeworfen. (Ausland, 03.02.2023 - 02:04) weiterlesen...

Moldawien fordert russischen Truppenrückzug aus Transnistrien Die Republik Moldau fordert den "bedingungslosen und vollständigen Abzug der russischen Truppen und Munition von moldauischem Gebiet sowie die Entmilitarisierung Transnistriens". (Ausland, 02.02.2023 - 13:51) weiterlesen...

Geheimdienst: Russland exportiert weniger Waffen Russlands Rolle als zuverlässiger Waffenexporteur wird nach Angaben des britischen Militärgeheimdienstes durch seine Invasion in der Ukraine untergraben. (Ausland, 02.02.2023 - 08:27) weiterlesen...