Ausland, Ukraine

Der neue ukrainische Botschafter in Deutschland, Oleksii Makeiev, hat Deutschland davor gewarnt, russische Kriegsdienstverweigerer aufzunehmen.

30.10.2022 - 09:15:59

Ukrainischer Botschafter warnt vor Aufnahme russischer Deserteure

"Da fliehen junge Männer, die nichts bereuen, sich trotzdem vor dem Militärdienst drücken wollen und am Ende Russland-Fahnen schwenkend in Autokorsos durch deutsche Städte fahren", sagte er der "Bild am Sonntag". Diese Russen seien ein "Sicherheitsrisiko", nicht nur für Deutschland, "sondern auch für alle jungen Ukrainerinnen mit ihren Kindern, die am Ende in Flüchtlingsunterkünften diesen Männern gegenübersitzen müssten".

Es wäre falsch von Deutschland, russische Deserteure aufzunehmen. Gleichzeitig bekräftigte Makeiev die Ablehnung von Verhandlungen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. "Wir werden mit Putin keine Verhandlungen führen", sagte er. "Unsere Verhandlungen der vergangenen acht Jahre haben dazu geführt, dass nicht mehr sieben, sondern 20 Prozent unseres Territoriums unter russischer Besatzung stehen." Tausende Ukrainer seien seit Verhandlungsbeginn vor acht Jahren von Russen getötet, unzählige vergewaltigt und gefoltert worden. "Wie viele Butschas müssen wir der Welt noch zeigen, damit allen klar wird, dass man mit den Russen nicht reden kann?"

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Scholz kündigt weitere Millionen-Hilfe für Getreidetransporte an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat weitere Unterstützung für die Getreidetransporte aus der Ukraine angekündigt. (Ausland, 26.11.2022 - 10:03) weiterlesen...

Briten: Russland nutzt Nuklear-Marschflugkörper ohne Sprengköpfe Russland entfernt nach Angaben des britischen Militärgeheimdienstes wahrscheinlich Atomsprengköpfe von alternden Nuklear-Marschflugkörpern und feuert die auf diese Weise praktisch unbewaffnete Munition auf die Ukraine. (Ausland, 26.11.2022 - 09:31) weiterlesen...

EU-Kommission: Ukraine-Flüchtlinge bleiben dauerhaft Aufnahmeländer wie Deutschland oder Polen müssen sich nach Einschätzung von EU- Kommissionsvizepräsidentin Dubravka ?uica auf einen jahrelangen Verbleib von Flüchtlingen aus der Ukraine auch nach Kriegsende einstellen. (Ausland, 26.11.2022 - 08:43) weiterlesen...

Kommunale Spitzenverbände fürchten Überlastung durch Flüchtlinge Die kommunalen Spitzenverbände schlagen angesichts eines befürchteten erneuten Anstiegs der Zahl von Flüchtlingen aus der Ukraine Alarm. (Ausland, 25.11.2022 - 11:39) weiterlesen...

Bundestag will Holodomor als Völkermord an Ukrainern anerkennen Der Bundestag will die von Stalin verursachte Hungersnot in der Ukraine in den Jahren 1932/33 in einer Resolution als Genozid am ukrainischen Volk anerkennen. (Ausland, 25.11.2022 - 06:33) weiterlesen...

Merkel verteidigt ihre Ukraine-Politik Altbundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre Politik gegenüber Russland und der Ukraine verteidigt. (Ausland, 24.11.2022 - 12:49) weiterlesen...