Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, USA

Der frühere New Yorker Bürgermeister und Milliardär Michael Bloomberg bereitet sich laut eines Zeitungsberichtes darauf vor, möglicherweise nun doch in den Präsidentschaftswahlkampf einzusteigen.

07.11.2019 - 23:51:32

Bericht: Bloomberg bereitet sich auf Präsidentschaftswahlkampf vor

Die New York Times schreibt in ihrer Freitagsausgabe, Bloomberg wolle sich diese Option offenhalten und werde deswegen diese Woche die Formalitäten erfüllen, um sich als Kandidat der Demokraten im US-Bundesstaat Alabama zu registrieren. Dort läuft am Freitag eine Frist aus.

Bloomberg habe bereits Mitarbeiter nach Alabama geschickt, um Unterschriften für ihn zu sammeln, eine finale Entscheidung, ob er tatsächlich eine Präsidentschaftskampagne starte, sei aber noch nicht getroffen. Bloomberg hatte bereits für die Präsidentschaftswahlen 2016 eine Kandidatur erwogen, um einen Wahlsieg Donald Trumps zu verhindern. Schließlich verwarf er die Idee, weil er davon ausging, dass sein Einstieg aufgrund der Besonderheiten des US-Wahlsystems womöglich Trump genutzt hätte. Im Oktober 2018 erklärte Bloomberg, dass er sich wieder als Demokrat habe registrieren lassen, was Spekulationen über seine mögliche Präsidentschaftskandidatur 2020 befeuerte.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Transatlantik-Koordinator fürchtet NATO-Schwächung durch EU-Staaten Vor dem Treffen der NATO-Außenminister am Mittwoch in Brüssel hat der Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, Peter Beyer (CDU), vor einer Abkehr von den USA und der Schwächung der NATO durch europäische Mitgliedstaaten gewarnt. (Ausland, 20.11.2019 - 01:03) weiterlesen...

Merz nennt Macrons NATO-Kommentar Weckruf an europäische Partner Der Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrates, Friedrich Merz, hat die Äußerung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron, die NATO sei "hirntot", im Grundsatz gutgeheißen. (Ausland, 20.11.2019 - 01:03) weiterlesen...

Bericht: NATO investiert Milliarden in luftgestützte Überwachung Ungeachtet interner Spannungen unter den Bündnispartnern investiert die NATO laut eines Zeitungsberichts Milliarden Euro in eigene Hightech-Ausrüstung zur luftgestützten Überwachung. (Ausland, 20.11.2019 - 01:03) weiterlesen...

USA: Israels Siedlungsbau im Westjordanland nicht länger illegal Für die USA stellt Israels Siedlungsbau im Westjordanland nicht länger einen Verstoß gegen internationales Recht dar. (Ausland, 18.11.2019 - 20:56) weiterlesen...

Impeachment-Ermittlungen gegen Trump: Erste öffentliche Anhörung Im US-Kongress hat die erste öffentliche Anhörung im Zuge der Ermittlungen der Demokraten für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren (Impeachment) gegen US-Präsident Donald Trump begonnen. (Ausland, 13.11.2019 - 17:56) weiterlesen...