Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Ausland, USA

Der frühere Chef des Bundesnachrichtendienstes, August Hanning, hat sich für ein stärkeres Engagement der Bundeswehr im Nahen Osten ausgesprochen.

08.07.2019 - 19:01:47

Ex-BND-Chef widerspricht Bundesregierung in Syrien-Debatte

"Einerseits beklagen wir den amerikanischen Rückzug aus der Region", sagte Hanning dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). "Andererseits sind wir aber nicht bereit, selbst Verantwortung zu übernehmen, obwohl der Konflikt vor unserer Haustür tobt."

Auf Dauer werde sich Deutschland einem stärkeren Engagement nicht entziehen und "keine Option ausschließen" können - auch nicht die Entsendung von Bodentruppen. Damit widerspricht Hanning der Bundesregierung, die am Montag die US-Bitte zurückgewiesen hatte, Bundeswehrsoldaten nach Syrien zu schicken. Mit großer Sorge sieht Hanning den Konflikt um das iranische Atomprogramm. Er glaube derzeit aber nicht, "dass der Iran die Entscheidung zur Bau einer Nuklearwaffe schon getroffen hat". Das sei die rote Linie, auf die man achten müsse. Die Versuche der Europäer, mit der Handelsplattform Instex die US-Sanktionen gegen den Iran teilweise zu umgehen und so das Abkommen zu retten, hält Hanning für wenig aussichtsreich ? und gefährlich: "Wir sollten uns davor hüten, mit Russland und China eine Koalition gegen die USA zu bilden."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Trump: USA haben iranische Drohne abgeschossen Die USA haben nach Angaben ihres Präsidenten Donald Trump eine iranische Drohne abgeschossen. (Ausland, 18.07.2019 - 21:32) weiterlesen...

Von der Leyen für Beibehaltung der Russland-Sanktionen Die künftige EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen (CDU) hat sich für die Aufrechterhaltung der Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. (Ausland, 18.07.2019 - 19:33) weiterlesen...

Gates-Stiftung setzt auf digitales Geld Melinda Gates nimmt am Donnerstag am G7-Treffen der Finanzminister in Chantilly bei Paris teil, um zusammen mit der französischen Regierung für einen Programmpunkt zu werben - digitales Geld. (Ausland, 18.07.2019 - 10:39) weiterlesen...

Russlands Außenminister wirft NATO antirussische Politik vor Unmittelbar vor Beginn des deutsch-russischen Petersburger Dialogs an diesem Donnerstag in Königswinter bei Bonn hat Russlands Außenminister Sergei Wiktorowitsch Lawrow vor einer militärischen Eskalation gewarnt. (Ausland, 17.07.2019 - 15:59) weiterlesen...

Lagarde tritt als IWF-Chefin zurück Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat ihren Rücktritt angekündigt, um sich auf ihre Kandidatur für das Amt der Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) zu konzentrieren. (Ausland, 16.07.2019 - 19:30) weiterlesen...

Finanzministerium warnt vor Facebook-Währung Das Bundesfinanzministerium sieht die Einführung einer neuen digitalen Währung durch Facebook ("Libra") als mögliche Bedrohung für den Euro. (Ausland, 15.07.2019 - 18:25) weiterlesen...