Ausland, Türkei

Der EVP-Vorsitzende Manfred Weber, der nächste Woche Spitzenkandidat seiner Partei für die Europawahl werden will, würde als Präsident der EU-Kommission die Gespräche über einen Beitritt der Türkei zur EU beenden.

04.11.2018 - 00:08:34

Weber: Als Kommissionspräsident kein EU-Beitritt der Türkei

"Ich möchte eine enge Partnerschaft zwischen der Türkei und Europa. Aber wir müssen klar machen, dass eine Vollmitgliedschaft der Türkei nicht funktionieren kann", sagte Weber der "Bild am Sonntag".

"Als zukünftiger Kommissionspräsident würde ich anstoßen, die Gespräche für einen möglichen Beitritt der Türkei in die EU zu beenden." Trotz des angekündigten Rückzugs Angela Merkels als CDU-Vorsitzende sieht Weber keine instabilen Verhältnisse in Europa: "Europa ist und bleibt wirtschaftlich und politisch stark. Deshalb habe ich keine Sorge." Angela Merkel bleibe bis 2021 Kanzlerin und "könne bis dahin mit europaweiter Unterstützung und dem Zuspruch für ihre Art der Politik rechnen". Weber weiter: "Angela Merkel stehe für eine Zeit, in der Deutschland so blendend da steht wie noch nie in seiner Geschichte. Deshalb verdient ihre Amtszeit und die Art ihres Rückzugs höchsten Respekt."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de