Ausland, Großbritannien

Der ehemalige russisch-britische Doppelagent Skripal ist nach über zwei Monaten aus der Klinik entlassen.

18.05.2018 - 11:35:23

Ex-Doppelagent Skripal aus Klinik entlassen

Das teilte das Salisbury District Hospital am Freitag mit. "While these patients have now been discharged, their right to patient confidentiality remains and limits us from giving detailed accounts of the treatment these individuals received", hieß es in einer Erklärung.

Skripal und seine Tochter waren Anfang März in der englischen Stadt Salisbury Opfer eines Anschlags geworden. Dies hatte eine internationale diplomatische Krise ausgelöst. Die britische Regierung warf Russland vor, für den Anschlag verantwortlich zu sein, handfeste Beweise blieb sie aber schuldig. Skripal, einst Oberst des sowjetischen und später russischen Militärnachrichtendienstes GRU, war zum britischen Geheimdienst übergelaufen und 2004 in Russland deswegen verhaftet worden. 2010 war er begnadigt und zusammen mit drei weiteren westlichen Spionen gegen zehn vom FBI verhaftete russische Spione ausgetauscht worden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Khashoggi-Affäre: Außenminister fordern Aufklärung Die Außenminister von Deutschland, Großbritannien und Frankreich haben in einer gemeinsamen Erklärung die Aufklärung der genauen Todesumstände des Journalisten Jamal Khashoggi durch Saudi-Arabien gefordert. (Ausland, 21.10.2018 - 20:16) weiterlesen...

CDU-Europapolitiker Brok hält zweites Brexit-Referendum für denkbar Der Brexit-Beauftragte der EVP-Fraktion im Europaparlament, Elmar Brok (CDU), hält eine Wiederholung der Brexit-Abstimmung in Großbritannien für denkbar. (Ausland, 21.10.2018 - 17:53) weiterlesen...

Brexit: Scholz will Großbanken nach Frankfurt locken Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wirbt bei den Chefs internationaler Banken verstärkt dafür, ihr Europageschäft nach dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU in Frankfurt am Main anzusiedeln. (Ausland, 20.10.2018 - 08:34) weiterlesen...

SPD-Europa-Spitzenkandidatin will neues Brexit-Referendum Die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Katarina Barley, hat die Regierung in London aufgefordert, ein zweites Referendum über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union abzuhalten. (Ausland, 20.10.2018 - 01:01) weiterlesen...

Brexit erhöht in Großbritannien Nachfrage nach Wiedereinbürgerung Vor dem Austritt Großbritanniens aus der EU wollen viele ehemalige deutsche Staatsbürger ihren deutschen Pass zurück. (Ausland, 19.10.2018 - 01:01) weiterlesen...

EU-Parlamentspräsident für Marshallplan mit Afrika EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat sich für mehr Investitionen der EU in Afrika ausgesprochen. (Ausland, 18.10.2018 - 14:56) weiterlesen...