Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Gewalt

Der ehemalige Bundeskanzler der Republik Österreich, Sebastian Kurz, hat am Sonntagabend den Angehörigen der Opfer in Kitzbühel kondoliert.

06.10.2019 - 22:10:35

Kurz kondoliert Angehörigen der Opfer von Kitzbühel

"Ich bin geschockt von der grausamen Tat in Kitzbühel. Es macht einen fassungslos, wie ein Mensch so viel Hass in sich finden kann, um so zu handeln. Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden der Opfer", schrieb Kurz am Sonntagabend auf Twitter.

In Österreich hatte am Sonntagmorgen ein 25 Jahre alter Mann in der Tiroler Wintersport-Hochburg Kitzbühel seine 19-jährige Ex-Freundin, deren neuen Freund und drei ihrer Familienmitglieder erschossen. Die Polizei hatte am Sonntag mitgeteilt, dass sich der Täter direkt nach den Morden auf der Wache mit den Worten "Ich habe soeben fünf Personen ermordet" gestellt hat.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Widmann-Mauz: Nordsyrien-Konflikt nicht nach Deutschland tragen Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), hat die in Deutschland lebenden Kurden und Türken aufgerufen, den aktuellen Konflikt in Nordsyrien nicht nach Deutschland zu tragen: Sie erwarte "besonders von Migrantenorganisationen und Religionsgemeinschaften, Verantwortung zu übernehmen und zur Mäßigung beizutragen", sagte die CDU-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). (Ausland, 15.10.2019 - 13:46) weiterlesen...

Mordfall Lübcke: Neue Spur führt nach Schleswig-Holstein Im Fall des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke führt eine neue Spur nach Norddeutschland. (Ausland, 15.10.2019 - 05:01) weiterlesen...

Thüringer Verfassungsschutz: Wir haben gewarnt Für den Präsidenten des Thüringer Verfassungsschutzes, Stephan Kramer, kam der Anschlag von Halle prinzipiell nicht überraschend. (Ausland, 13.10.2019 - 17:08) weiterlesen...

Sachsen-Anhalts Innenminister verteidigt Polizei Der Innenminister von Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht (CDU), hat die ihm unterstehende Polizeibehörde in Halle (Saale) gegen Kritik verteidigt. (Ausland, 11.10.2019 - 17:59) weiterlesen...

Stephan B. bewarb Attentat als Live Test selbstgebauter Waffen Stephan B., der am Mittwoch in Halle (Saale) zwei Menschen tötete, hat seine Tat laut eines Berichts der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" wenige Minuten zuvor in einem Imageboard namens "Meguca" angekündigt. (Ausland, 11.10.2019 - 17:00) weiterlesen...

IW-Chef fordert Nulltoleranz gegen rechte Gewalt Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hat mit Blick auf den Anschlag in Halle (Saale) einen verstärkten Kampf gegen Rechtsextremismus gefordert. (Ausland, 11.10.2019 - 11:52) weiterlesen...