Ausland, Russland

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hat die jüngsten Angriffe von US-Präsident Donald Trump gegen Deutschland scharf zurückgewiesen.

12.07.2018 - 05:01:56

Oettinger: Trump äußert sich falsch und irreführend

Dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben) sagte Oettinger zum Trump-Vorwurf, Deutschland sei auch wegen seiner Energiepolitik "Ein Gefangener Russlands": "Wir kaufen von Gazprom Gas, aber wir sind darauf nicht zwingend angewiesen. Auch deshalb hat Putin den Gashahn gegenüber der EU nicht missbraucht. Trumps Schlussfolgerung ist irreführend und falsch", meinte Oettinger.

Er selbst habe in seiner Amtszeit als für Energie zuständiger EU-Kommissar dafür gesorgt, dass es keine einseitige Energieabhängigkeiten gebe, auch nicht vom russischem Gas. "Wenn man Deutschland als Mitglied der Nato sieht, dann arbeiten wir maßgeblich mit an einem hohen Maß an Sicherheit. Wenn man die deutsche Wirtschaft sieht, dann haben wir in fast allen Feldern einen Vorsprung vor der russischen Wirtschaft. Dass wir im Fußball früher als Russland bei der WM ausgeschieden sind, ist kein wirklicher Maßstab", sagte Oettinger dem RND.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Trump und Putin wollen Beziehungen verbessern Die Präsidenten der USA und Russlands, Trump und Putin, wollen die Beziehungen ihrer Länder verbessern. (Ausland, 16.07.2018 - 17:40) weiterlesen...

Ex-Außenminister Fischer warnt vor europäischem Zerfall Der ehemalige deutsche Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hat anlässlich des Treffens von US-Präsident Donald Trump mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin vor einem Zerfall Europas gewarnt. (Ausland, 16.07.2018 - 14:01) weiterlesen...

Trump-Putin-Gipfel beginnt in Helsinki In Helsinki hat am Montagnachmittag das mit Spannung erwartete Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin begonnen. (Ausland, 16.07.2018 - 13:09) weiterlesen...

Hardt rät bei Umgang mit Trump zur Gelassenheit Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Jürgen Hardt (CDU), hat zur Gelassenheit im Umgang mit US-Präsident Donald Trump aufgerufen. (Ausland, 16.07.2018 - 12:17) weiterlesen...

Russlandbeauftragter Wiese erwartet kontroversen Trump-Putin-Gipfel Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Dirk Wiese (SPD), rechnet mit einer kontroversen Begegnung zwischen US-Präsident Donald Trump und Russlands Präsidenten Wladimir Putin in Helsinki. (Ausland, 16.07.2018 - 07:44) weiterlesen...

Russlandbeauftragter Wiese vor Trump-Putin-Gipfel skeptisch Der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Dirk Wiese (SPD), hat sich skeptisch zu den Erfolgsaussichten des USA-Russland-Gipfels geäußert und den US-Präsidenten scharf angegriffen. (Ausland, 15.07.2018 - 16:19) weiterlesen...