Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Militär

Der Bundesrechnungshof hat in einem Bericht an den Bundestag die Personal- und Finanzplanung der Bundeswehr schwer kritisiert.

28.09.2019 - 21:43:34

Bericht: Rechnungshof kritisiert Bundeswehr-Planung

So gaben die Streitkräfte 2018 unter Ex-Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) rund 287 Millionen Euro für Rüstungsprojekte nicht aus, sondern steckten das Geld in die Verwaltung, berichtet die "Bild am Sonntag". "Wie in den Vorjahren verzögerten sich Vertragsabschlüsse und die Leistungserbringung bei der Beschaffung von mehreren Waffensystemen", heißt es als Begründung im Bericht.

Im Bundeswehr-Haushalt 2020 sind aktuell 1,7 Milliarden Euro mehr als bisher eingeplant. Doch Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hatte zuletzt weitere Mittel gefordert. Das sieht der Rechnungshof in seinem Bericht kritisch: "Angesichts des Mittelabflusses der letzten Jahre und der fortbestehenden Probleme im Beschaffungsverfahren hält der Bundesrechnungshof es für sehr optimistisch, dass es dem BMVg möglich sein wird, die nochmals erhöhten Ansätze auszuschöpfen." Weitere Kritik üben die Prüfer auch beim Thema Personal. So habe das Verteidigungsministerium für 2020 2.755 neue Stellen gefordert, ohne jedoch genau sagen zu können, wofür sie benötigt werden. Teilweise seien Dienstposten sogar für Aufgaben vorgesehen, die absehbar wegfallen. Und: Mehr als 16.000 zivile und militärische Dienstposten seien jetzt schon gar nicht besetzt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bundestagsvize Roth für Ausstieg aus EU-Türkei-Abkommen Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat einen Ausstieg aus dem EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen sowie stärkeren wirtschaftlichen Druck auf den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gefordert, um ihn im Nordsyrien-Konflikt zum Einlenken zu bewegen. (Ausland, 21.10.2019 - 00:01) weiterlesen...

Bestsellerautor Güler kritisiert Erdogans Syrien-Offensive Der in Mannheim lebende Bestsellerautor Salim Güler hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan für die Militäraktionen in Nordsyrien scharf kritisiert. (Ausland, 20.10.2019 - 15:48) weiterlesen...

2017 war Rekordjahr für deutsche Rüstungsexporte Deutschland hat zwischen 2000 und 2018 Waffen und Kriegsgerät im Gesamtwert von 25,3 Milliarden Euro ausgeführt. (Ausland, 20.10.2019 - 12:17) weiterlesen...

SPD-Fraktionschef fordert Anklage Erdogans beim Strafgerichtshof Angesichts der türkische Militäroffensive in Nordsyrien fordert SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich eine Anklage gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan vor dem Internationalen Strafgerichtshof. (Ausland, 19.10.2019 - 15:01) weiterlesen...

Altmaier erklärt Rüstungs-Embargo gegen Saudi-Arabien für gescheitert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat das deutsche Rüstungs-Embargo gegen Saudi-Arabien für gescheitert erklärt. (Ausland, 18.10.2019 - 16:53) weiterlesen...

Maas fürchtet Scheitern von internationaler Rüstungskontrolle Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat vor einem endgültigen Scheitern der internationalen Rüstungskontrolle gewarnt. (Ausland, 18.10.2019 - 01:02) weiterlesen...