Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Großbritannien

Der britische Premierminister Boris Johnson hat am Mittwoch die notwendige Mehrheit im Unterhaus deutlich verpasst, um Neuwahlen auszurufen.

04.09.2019 - 22:53:36

Johnson ohne Mehrheit für Neuwahlen

Zwar stimmten am Mittwochabend 298 Parlamentarier im Unterhaus für und 56 Abgeordnete gegen Johnsons Antrag, nötig wäre aber eine Zweidrittelmehrheit aller Mitglieder des Unterhauses gewesen - die liegt bei 433. Damit enthielten sich faktisch viele Abgeordnete der Opposition, die üblicherweise sonst stets für Neuwahlen eintritt. Johnson will einen Brexit am 31. Oktober um jeden Preis umsetzen, ein am Abend vom Unterhaus beschlossenes Gesetz soll ihn aber zwingen, in Brüssel um eine Verschiebung bis ins Jahr 2020 zu bitten, wenn vorher kein Austrittsabkommen ratifiziert wird.

Damit hat das Unterhaus Johnson am Mittwoch eine Reihe von Niederlagen beigebracht, der Premierminister hat zudem seit dieser Woche keine eigene Mehrheit mehr im Parlament. Spekuliert wird nun darüber, dass Johnson entweder versuchen wird, das Anti-No-Deal-Brexit-Gesetz über Verfahrenstricks in der zweiten Kammer des Parlaments aufzuhalten, oder über ein Misstrauensvotum gegen sich selbst doch noch Neuwahlen zu erzwingen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Barley bei Lösung im Brexit-Streit verhalten optimistisch Die SPD-Europaabgeordnete und Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Katarina Barley, hat sich vor dem EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag "verhalten optimistisch" hinsichtlich einer Lösung im Brexit-Streit gezeigt. (Ausland, 16.10.2019 - 19:36) weiterlesen...

EVP-Fraktionschef will Rosinenpicken durch London verhindern Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber (CSU), hat sich gegen Ausnahmeregelungen zwischen der EU und Großbritannien ausgesprochen. (Ausland, 15.10.2019 - 00:01) weiterlesen...

Queen eröffnet neue Sitzungsperiode des britischen Parlaments Die britische Königin Elisabeth II. (Ausland, 14.10.2019 - 12:50) weiterlesen...

Bercow warnt vor zunehmendem Rassismus in Großbritannien Der Sprecher des britischen Unterhauses, John Bercow, hat vor einem zunehmenden Rassismus in seinem Land gewarnt. (Ausland, 14.10.2019 - 11:06) weiterlesen...

Außenhandel mit Großbritannien verliert an Bedeutung Der Trend eines rückläufigen deutschen Warenhandels mit dem Vereinigten Königreich seit dem Brexit-Referendum setzt sich fort. (Ausland, 14.10.2019 - 09:04) weiterlesen...

Vizepräsidentin des EU-Parlaments kritisiert Johnson Die Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Katarina Barley (SPD), hat den britischen Premier Boris Johnson vor einer Fehlkalkulation im Brexit-Streit gewarnt und ihm zugleich rein egoistische Motive bei seinem Vorgehen unterstellt. (Ausland, 13.10.2019 - 01:01) weiterlesen...