Ausland, Russland

Das Bundeswirtschaftsministerium sieht durch die Explosion an einer russischen Pipeline derzeit keine Auswirkungen auf die Gasversorgung oder die Preise in Europa.

20.12.2022 - 18:38:18

Versorgung nach Explosion an russischer Pipeline gesichert

"Wir beobachten die Versorgungslage sehr genau und können zum jetzigen Zeitpunkt keine relevanten Auswirkungen auf die Gasversorgung in der EU feststellen", sagte ein Sprecher des Hauses von Minister Robert Habeck (Grüne) dem Nachrichtenportal T-Online. "Für das russische Unternehmen Gazprom gibt es zudem Ausweichmöglichkeiten auf andere Pipelines."

Deutschland bezieht zwar über die Pipeline Urengoj-Pomary-Uschgorod kein Gas aus Russland. Andere europäische Staaten werden über diesen Weg durch die Ukraine aber noch beliefert. "Die Gasversorgung in Deutschland ist stabil und nicht betroffen", sagte der Ministeriumssprecher. "Möglicherweise handelt es sich um eine Havarie während einer geplanten Reparatur an einem Pipeline-Abschnitt."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Putin drohte Johnson mit direktem Raketenangriff Russlands Präsident Wladimir Putin droht in Gesprächen mit westlichen Regierungschefs womöglich mehr als öffentlich bekannt. (Ausland, 30.01.2023 - 07:54) weiterlesen...

Bundeskanzler fordert von Bürgern Vertrauen Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) fordert von den Bürgern Vertrauen. (Ausland, 28.01.2023 - 10:03) weiterlesen...

Geheimdienst: Opferzahl bei Angriff auf russischen Stützpunkt höher Während dem ukrainischen Militärschlag auf eine russische Truppenunterkunft bei Makijiwka in der Ost-Ukraine hat es nach Angaben des britischen Militärgeheimdienstes am Neujahrstag deutlich mehr Todesopfer gegeben als von Moskau zugegeben. (Ausland, 28.01.2023 - 08:19) weiterlesen...

SPD-Generalsekretär hält Rückeroberung der Krim für legitim SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert will der Ukraine keine Grenzen setzen, welche Gebiete sie mit Hilfe deutscher Panzer zurückerobert. (Ausland, 27.01.2023 - 10:31) weiterlesen...

Geheimdienst bezweifelt russische Landgewinne in Ukraine Der britische Militärgeheimdienst bezweifelt Meldungen aus Russland, wonach die russischen Streitkräfte in den letzten sechs Tagen bedeutende Fortschritte gemacht und die ukrainische Verteidigung in zwei Gebieten durchbrochen hätten. (Ausland, 27.01.2023 - 08:23) weiterlesen...

Experte: Deutschland hätte auf russischen Atomangriff keine Antwort Atomwaffen-Experte Severin Pleyer von der Bundeswehr-Universität in Hamburg beklagt eine mangelnde Abwehrbereitschaft für den Fall eines russischen Atomangriffs. (Ausland, 27.01.2023 - 01:04) weiterlesen...