Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Militär

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) will sich mit der Kritik von Außenminister Heiko Maas (SPD) an ihrem Vorschlag für einen möglichen Bundeswehreinsatz in Nordsyrien nicht befassen.

06.11.2019 - 14:00:35

AKK will sich mit Maas-Kritik nicht beschäftigen

"Das hat mich weniger beschäftigt: Das Verhalten steht auch ein Stück weit für sich", sagte die CDU-Politikerin bei einer Tagung des "Handelsblatts" am Dienstagabend in Berlin. "Mich treibt viel mehr um, wie es auf lange Sicht weitergeht mit Syrien", sagte sie.

Kramp-Karrenbauer hatte vor zwei Wochen eine UN-Blauhelm-Mission an der syrisch-türkischen Grenze vorgeschlagen, an der sich auch die Bundeswehr beteiligen könnte. Maas hatte sie darüber vorab nur per SMS informiert. Der Außenminister nutzte daraufhin eine Pressekonferenz mit seinem türkischen Amtskollegen in Ankara für Kritik an dem Vorstoß. Kramp-Karrenbauer begründete jetzt in Berlin ihren Vorschlag mit Blick auf Möglichkeiten, den Syrien-Konflikt zu beenden. "Das Sotschi-Abkommen zwischen der Türkei und Russland kann nicht die Dauerlösung sein", sagte sie und warb um "strategische Geduld". Den Europäern könne es nicht egal sein, was mit den Bevölkerungsgruppen geschehe, die in Nordsyrien leben. Zudem müsse eine Zwangsumsiedlung syrischer Flüchtlinge aus der Türkei verhindert werden. "Mir war es wichtig, dass wir Deutsche die Debatte auch einmal von vorne führen, und uns das auch zumuten", sagte sie.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Trittin: NATO ist geprägt von tiefen Interessengegensätzen Der Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin sieht die NATO in einer schweren Krise. (Ausland, 21.11.2019 - 14:37) weiterlesen...

Ex-US-Botschafter kritisiert Maas-Vorstoß zur NATO-Reform Der frühere US-Botschafter John Kornblum hat die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik kritisiert und einen Vorstoß von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) zur Reform der NATO zurückgewiesen. (Ausland, 21.11.2019 - 00:07) weiterlesen...

Bericht: Bundeswehrsoldaten müssen Gratis-Bahnfahrten nicht versteuern Bundeswehrsoldaten müssen bei ihren Gratis-Fahrten mit der Bahn nicht ans Finanzamt denken. (Ausland, 20.11.2019 - 21:28) weiterlesen...

CDU-Wehrexperte begrüßt geplantes Plus bei Verteidigungsausgaben Der verteidigungspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Henning Otte (CDU), begrüßt das für 2020 geplante Plus bei den Verteidigungsausgaben. (Ausland, 20.11.2019 - 03:01) weiterlesen...

Transatlantik-Koordinator fürchtet NATO-Schwächung durch EU-Staaten Vor dem Treffen der NATO-Außenminister am Mittwoch in Brüssel hat der Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, Peter Beyer (CDU), vor einer Abkehr von den USA und der Schwächung der NATO durch europäische Mitgliedstaaten gewarnt. (Ausland, 20.11.2019 - 01:03) weiterlesen...

Merz nennt Macrons NATO-Kommentar Weckruf an europäische Partner Der Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrates, Friedrich Merz, hat die Äußerung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron, die NATO sei "hirntot", im Grundsatz gutgeheißen. (Ausland, 20.11.2019 - 01:03) weiterlesen...