Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Italien

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat erschüttert auf den Unfall in Südtirol reagiert, bei dem in der Nacht zum Sonntag sechs Deutsche ums Leben kamen.

05.01.2020 - 15:35:41

Merkel nach tödlichem Unglück in Südtirol erschüttert

"Die Nachrichten aus Südtirol sind erschütternd - ein fröhlicher Abend, der in der Katastrophe endet", ließ sich Merkel von Regierungssprecher Steffen Seibert zitieren. "Ich trauere mit allen, die dort heute Nacht Kinder, Geschwister, Freunde verloren haben."

Den Verletzten wünsche sie "Kraft und baldige Genesung", fügte die Kanzlerin hinzu. Bei dem Unfall in der Gemeinde Ahrntal im Nordosten Südtirols war ein Auto in eine Reisegruppe gefahren. Sechs Menschen wurden getötet und elf weitere Personen verletzt. Bei dem Fahrer soll es sich um einen 28-jährigen Einheimischen handeln. Nach ersten Ermittlungsergebnissen hatte er mehr als 1,9 Promille Alkohol im Blut. Die meisten der Todesopfer stammen wohl aus Nordrhein-Westfalen, wie NRW-Ministerpräsident Armin Laschet über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. "Dieses schreckliche Unglück macht mich fassungslos und unendlich traurig", schrieb er. NRW stehe "angesichts dieser schlimmen menschlichen Tragödie" an der Seite der Angehörigen, der Todesopfer und der Verletzten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de