Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Großbritannien

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine klarere internationale Positionierung der NATO gefordert.

04.12.2019 - 15:42:09

Merkel will klarere Positionierung der NATO

Man sei sich einig gewesen, "dass der Terrorismus der größte Feind ist, verbunden auch zum Teil mit asymmetrischen Bedrohungen", sagte Merkel am Mittwoch zum Abschluss des NATO-Gipfels in London. Man müsse überlegen, "welche Rolle hat die NATO oder welche Rolle hat vielleicht der europäische Pfeiler" in der NATO im Kampf gegen den Terrorismus.

Man habe hier "noch kein klares Bild", wo sich die NATO insgesamt international positioniere, so die Bundeskanzlerin weiter. Zudem habe man deutlich gemacht, "dass der Grundpfeiler unserer Verteidigung die NATO ist und bleibt, aber dass wir eine europäische Säule innerhalb dieses Verteidigungsbündnisses haben". Es könne "natürlich sein, dass diese europäische Säule, wenn ich zum Beispiel an die Ausbildungsmission in Mali denke, auch ihren Beitrag leistet im Kampf gegen den gemeinsamen Feind, den Terrorismus", sagte Merkel.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

BGA-Präsident: Ungeregelter Brexit doch noch denkbar Der Präsident des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Holger Bringmann, ist von dem britischen Wahlergebnis nicht begeistert. (Ausland, 14.12.2019 - 05:02) weiterlesen...

Bundesagentur: Kaum Brexit-Folgen für deutschen Arbeitsmarkt Die negativen Folgen des nach der britischen Unterhaus-Wahl näher gerückten Brexits halten sich für den deutschen Arbeitsmarkt nach Einschätzung von Bundesagentur-Chef Detlef Scheele in Grenzen. (Ausland, 14.12.2019 - 00:18) weiterlesen...

Weber: Brexit ist Chance für Europa Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber, hat das "klare Votum" der britischen Wähler für die Konservativen als "unmissverständliches" Zeichen gewertet, die EU zu verlassen. (Ausland, 13.12.2019 - 17:27) weiterlesen...

Von der Leyen rechnet mit schneller Ratifizierung von Brexit-Abkommen Nach dem Wahlsieg der Conservative Party in Großbritannien rechnet die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) mit einer schnellen Unterzeichnung des Brexit-Abkommens. (Ausland, 13.12.2019 - 14:40) weiterlesen...

Britischer Botschafter: Es wird keinen ungeregelten Brexit geben Der britische Botschafter in Deutschland, Sir Sebastian Wood, hat sich zum klaren Wahlsieg der Tories unter Premierminister Boris Johnson geäußert und geht davon aus, dass dem bereits ausgehandelten Brexit-Deal zwischen der EU und Großbritannien bis Ende Januar zugestimmt wird. (Ausland, 13.12.2019 - 14:08) weiterlesen...

Sturgeon: Johnson hat kein Mandat für EU-Austritt Schottlands Nach dem Wahlsieg der Conservative Party in Großbritannien hat die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon das damit verbundene Votum für den Brexit "mit Bedauern" zur Kenntnis genommen. (Ausland, 13.12.2019 - 13:51) weiterlesen...