Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Griechenland

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat nach dem Großbrand in dem griechischen Flüchtlingslager Moria zu schneller Hilfe gemahnt.

13.09.2020 - 11:03:52

Entwicklungsminister fordert nach Moria-Brand schnelle Hilfe

"Jetzt muss sofort geholfen werden. Die Menschen müssen verteilt werden", sagte Müller im Deutschlandfunk.

Der Brand müsse ein Weckruf sein. "So darf es nicht weitergehen. Wer in diesem Lager einmal war, der wird nicht von Flüchtlingslager sprechen, sondern das ist ein Gefängnis." Die Menschen vor Ort lebten unter "inakzeptablen Verhältnissen", so Müller. Der CDU-Politiker sagte weiter, dass Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) über das Technische Hilfswerk sofort Hilfe eingeleitet habe. Das sei aber nur der erste Schritt. Es könne nicht sein, dass man wieder wochenlang diskutiere. "Wir sollten das Angebot der deutschen Länder und Kommunen aufgreifen und zeigen: Deutschland handelt sofort", so der Minister. Die Bundesrepublik könne "ein Zeichen" setzen. Müller sprach sich für die Aufnahme von 2.000 Flüchtlingen aus Moria aus. Dies könne man "innerhalb von drei Tagen" umsetzen. Andere EU-Länder könnten dann dem Beispiel Deutschlands folgen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Forsa-Umfrage: Mehrheit für Aufnahme von Moria-Flüchtlingen Die Mehrheit der Bundesbürger (59 Prozent) findet es laut einer Forsa-Umfrage gut, dass Deutschland etwa 1.500 unbegleitete Kinder, Jugendliche und deren Familienangehörige aufnimmt, die bisher in Flüchtlingslagern auf griechischen Inseln untergebracht sind. (Ausland, 19.09.2020 - 07:02) weiterlesen...

43 Prozent für bedingungslose Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria Vier von zehn Wahlberechtigten (43 Prozent) sind der Ansicht, dass Deutschland auf jeden Fall Flüchtlinge aus Moria aufnehmen sollte. (Ausland, 17.09.2020 - 23:58) weiterlesen...

EU-Kommission gegen Kreuzfahrtschiffe für Geflüchtete Die Europäische Kommission hat die Forderung von EU-Parlaments-Vizepräsidentin Katarina Barley zurückgewiesen, Kreuzfahrtschiffe zur kurzfristigen Unterbringung obdachloser Geflüchteter auf Lesbos zuzulassen. (Ausland, 17.09.2020 - 13:29) weiterlesen...

Umfrage: Deutsche bei Flüchtlingsfrage gespalten Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos sind die Deutschen bei der Frage der Aufnahme der Geflüchteten gespalten. (Ausland, 17.09.2020 - 10:27) weiterlesen...

Barley und Marquardt fordern Kreuzfahrtschiffe für Geflüchtete Politiker von SPD und Grünen fordern die Bereitstellung von Kreuzfahrtschiffen für die nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria obdachlos gewordenen Geflüchteten auf Lesbos. (Ausland, 17.09.2020 - 07:54) weiterlesen...

ROG will ungehinderten Zugang zu Geflüchteten auf Lesbos Die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) hat die griechische Regierung und die Behörden auf der Insel Lesbos dazu aufgerufen, Journalisten ungehinderten Zugang zu Geflüchteten zu ermöglichen. (Ausland, 16.09.2020 - 16:02) weiterlesen...