Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Türkei

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat angesichts der türkischen die Militäroffensive in Nordsyrien davor gewarnt, den Dialog mit der Türkei abzubrechen.

13.10.2019 - 19:39:41

Bundesaußenminister: Dialog mit der Türkei aufrechterhalten

"Es ist auch wichtig, den Dialog mit der Türkei aufrecht zu halten. Es nützt auch nichts, sich gegenseitig mit Drohungen zu überbieten, ohne dass es irgendein Ergebnis gibt", sagte Maas am Sonntag in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin".

Es bedürfe einer klaren Reaktion auf das, was dort in Syrien geschehe, denn es destabilisiere die Region. "Es wird den IS erstarken, was wirklich das Letzte ist, was wir uns wünschen können. Und es wird dazu führen, dass eine Vielzahl von Folgeproblemen entstehen", so der Bundesaußenminister. Maas fügte hinzu: "Wir haben jetzt schon 100.000 Flüchtlinge. Es wird eine humanitäre Notlage geben, dem kann man nicht einfach tatenlos zusehen. Das tun wir auch nicht und das tut auch nicht die Europäische Union. Sie ist nicht erpressbar."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Schuster: Abschiebungs-Ankündigung der Türkei war rechtzeitig Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster sieht die kurzfristige Ankündigung der Abschiebung von mehreren Personen mit möglichem IS-Bezug durch die Türkei nicht als Problem. (Ausland, 14.11.2019 - 14:39) weiterlesen...

BKA: Zahl der islamistischen Gefährder gesunken Die Zahl der islamistischen Gefährder in Deutschland ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken. (Ausland, 13.11.2019 - 19:11) weiterlesen...

Justizministerin: IS-Rückkehrer werden nicht zum Sicherheitsrisiko Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) ist Befürchtungen entgegengetreten, die von der Türkei nach Deutschland abgeschobenen Anhänger der Terrormiliz "Islamischer Staat" würden zur Bedrohung hierzulande. (Ausland, 12.11.2019 - 17:12) weiterlesen...

IS-Rückkehrer: Auswärtiges Amt rechnet mit Ankunft weiterer Deutscher Die Türkei will verstärkt mutmaßliche Kämpfer und Sympathisanten der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) nach Deutschland abschieben. (Ausland, 11.11.2019 - 19:05) weiterlesen...

Vor Macron-Besuch: Grüne betonen Wert der Nato Vor dem Berlin-Besuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron hat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter den Wert der NATO hervorgehoben. (Ausland, 10.11.2019 - 16:23) weiterlesen...

Historiker kritisiert AKK-Vorstoß für Schutzzone in Nordsyrien Der Professor für Neueste Geschichte an der Johnannes-Gutenberg-Universität Mainz, Andreas Rödder, hat die deutsche Politik kritisiert, "die kein strategisches Konzept" habe "für eine Welt, in der es rau zugeht". (Ausland, 08.11.2019 - 09:22) weiterlesen...