Ausland, Großbritannien

Außenminister Heiko Maas (SPD) ist am Donnerstag zu seinen Antrittsbesuchen in Irland und Großbritannien aufgebrochen.

12.04.2018 - 08:52:53

Außenminister Maas reist nach Irland und Großbritannien

Auf dem Programm stehen Gespräche mit seinen Amtskollegen Simon Coveney und Boris Johnson sowie Abgeordneten und weiteren Ansprechpartnern, teilte das Auswärtige Amt mit. Demnach soll über drängende internationale Themen gesprochen werden.

"Ich werde heute zuerst nach Dublin fliegen. Mir geht es dabei vor allem um die Intensivierung unserer bilateralen Beziehungen", sagte Maas im Vorfeld seiner Reise. "Wir wissen, dass Irland vom Austritt Großbritanniens aus der EU besonders betroffen sein wird." Umso wichtiger sei es, den irischen Partnern zu vermitteln, dass für Deutschland der Zusammenhalt der EU an erster Stelle stehe. In Großbritannien werde er mit Johnson über die drängenden internationalen Themen beraten. "Für uns ist klar: auch nach dem Brexit brauchen und wollen wir Großbritannien als internationalen Akteur und Teil der westlichen Wertegemeinschaft an der Seite der EU, an unserer Seite wissen", so Maas. "Dies liegt auch im Interesse Großbritanniens."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Brexit-Niederlage für Theresa May im Britischen Parlament Theresa May ist bei einer Abstimmung im Britischen Oberhaus von der Opposition deutlich überstimmt worden. (Ausland, 18.04.2018 - 19:12) weiterlesen...

Trittin kritisiert Luftschläge gegen Syrien als völkerrechtswidrig Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat die Luftschläge der USA, Frankreichs und Großbritanniens gegen Syrien als völkerrechtswidrig kritisiert. (Ausland, 16.04.2018 - 11:34) weiterlesen...

Altmaier verteidigt Nichtbeteiligung am Angriff auf Syrien Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat Deutschlands Nichtbeteiligung an den Luftangriffen westlicher Staaten auf Syrien verteidigt. (Ausland, 15.04.2018 - 15:45) weiterlesen...

Ex-Generalinspekteur nennt Angriff auf Syrien völkerrechtswidrig Der Ex-Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, hat den Angriff der USA, Großbritanniens und Frankreichs auf Syrien als "völkerrechtswidrige Aggression" bezeichnet. (Ausland, 15.04.2018 - 12:24) weiterlesen...

Stegner glaubt nicht an militärische Lösung im Syrien-Konflikt In der Spitze der SPD gibt es Zweifel an den Luftangriffen der USA, Frankreichs und Großbritanniens auf Ziele in Syrien. (Ausland, 15.04.2018 - 11:42) weiterlesen...

Grünen-Chef Habeck sieht Syrien-Angriff kritisch Grünen-Chef Robert Habeck hat sich kritisch zum Luftangriff der USA, Frankreichs und Großbritanniens in Syrien geäußert: "Ich bin kein Grundpazifist, aber mir fehlt die Strategie dahinter", sagte Habeck bei einer Veranstaltung der "Zeit" in Hamburg. (Ausland, 15.04.2018 - 08:20) weiterlesen...