Corona, Covid-19

Angesichts der größten Protestwelle seit Jahrzehnten zeigt Chinas Staatsgewalt ihre Stärke.

30.11.2022 - 04:20:47

Chinas Parteiführung droht hartes Vorgehen gegen Proteste an. An den umstrittenen Null-Covid-Maßnahmen wird festgehalten.

Angesichts der größten Protestwelle in China seit Jahrzehnten hat die politische Führung des Landes ein energisches Vorgehen gegen Unruhen angekündigt. Die Politik- und Rechtskommission der Kommunistischen Partei machte auf einer Sitzung gestern auch «feindliche» Elemente für eine Störung der öffentlichen Ordnung verantwortlich, wie Staatsmedien berichteten.

Hintergrund ist der weit verbreitete Unmut im Volk über die harten Null-Covid-Maßnahmen der Regierung.

«Es ist notwendig, Konflikte und Streitigkeiten zeitgemäß zu lösen und zu helfen, die praktischen Schwierigkeiten der Menschen zu bewältigen», hieß es laut Nachrichtenagentur Xinhua in einer Mitteilung. «Wir müssen nach dem Gesetz hart gegen Infiltration und Sabotage feindlicher Kräfte durchgreifen.» Auch müssten «kriminelle Aktionen, die die soziale Ordnung stören», verfolgt und die allgemeine gesellschaftliche Stabilität wirksam gewahrt werden.

Die Stellungnahme ging nicht direkt auf die Proteste am Wochenende gegen rigorose Null-Covid-Maßnahmen wie Lockdowns, Zwangsquarantäne und Massentests ein. Doch sah der ehemalige Chefredakteur des Parteiblatts «Global Times», Hu Xijin, in der indirekten Botschaft eine «klare Warnung»: «Die Demonstranten müssen es verstanden haben», schrieb der systemtreue Kommentator auf Twitter. «Wenn sie diese Proteste wiederholen, werden die Risiken stark ansteigen.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Auch Onlinehandel leidet unter Konsumflaute. In die Zukunft blickt die Branche dennoch optimistisch. Besonders bei Mode, Elektronik und Freizeitartikeln bekamen auch die E-Commerce-Händler zuletzt die Kaufzurückhaltung der Menschen zu spüren. (Wirtschaft, 26.01.2023 - 14:16) weiterlesen...

Jede Generation hat ihren eigenen digitalen Humor. Das war vor allem auch während der Corona-Pandemie der Fall. Eine Sprachwissenschaftlerin hat die Memes untersucht. Bild-Text-Witze werden in den sozialen Medien gern und oft weitergeleitet. (Unterhaltung, 26.01.2023 - 04:52) weiterlesen...

RKI-Chef Wieler: Aufarbeitung der Pandemie «unbedingt» nötig. Wie sind die getroffenen Schutzmaßnahmen im Nachhinein zu bewerten? Lothar Wieler, Noch-Chef des RKI, hält eine genaue Analyse für dringend geboten. Die Corona-Pandemie scheint inzwischen beherrschbar. (Wissenschaft, 25.01.2023 - 19:54) weiterlesen...

Chinesen in aller Welt begrüßen das Jahr des Hasen. Internationale Experten fürchten eine massive Infektionswelle, Chinas führender Epidemiologe gibt indes Entwarnung. Viele Chinesen können erstmals seit Beginn der Pandemie das Neujahrsfest mit Familie feiern. (Unterhaltung, 21.01.2023 - 17:25) weiterlesen...

Lauterbach will Lage von Long-Covid-Patienten verbessern. Doch nur wenig ist über Long Covid bekannt. Nun soll kräftig in die Forschung investiert werden. Wenn die ersten Corona-Symtpome ausgestanden sind, ist es für viele Erkrankte noch lange nicht vorbei. (Politik, 21.01.2023 - 08:33) weiterlesen...

RKI: Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt unter 10.000. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt. Das Robert Koch-Institut registriert binnen eines Tages deutlich weniger Corona-Neuinfektionen. (Unterhaltung, 21.01.2023 - 05:57) weiterlesen...