Russland, Ukraine

Anfang kommender Woche will sich das russische Parlament mit dem Ergebnis der Scheinreferenden befassen - es sei denn Präsident Putin kommt der Duma noch zuvor.

28.09.2022 - 13:26:19

Duma entscheidet Anfang der Woche über Annexionen

Nach den Scheinreferenden in vier besetzten Gebieten in der Ost- und Südukraine zeichnet sich der weitere Fahrplan für die geplante völkerrechtswidrige Annexion durch Russland ab. Die beiden russischen Parlamentskammern wollen am Montag und Dienstag über die Annexionen entscheiden.

Die Duma habe ihren Terminkalender geändert und komme an beiden Tagen zu Plenarsitzungen zusammen, sagte Parlamentschef Wjatscheslaw Wolodin am Mittwoch nach Angaben der Staatsagentur Tass. Zuvor hatte bereits die Vorsitzende des Föderationsrats, Valentina Matwijenko, erklärt, das Oberhaus des Parlaments könnte in seiner regulären Sitzung am Dienstag über den Beitritt der besetzten ukrainischen Gebiete zu Russland entscheiden.

Bisher war in Medien spekuliert worden, Präsident Wladimir Putin könnte schon an diesem Freitag in einer Rede vor beiden Parlamentskammern die Annexion der Gebiete Donezk, Luhansk, Saporischschja und Cherson formell bekanntgeben.

Nachdem die von Moskau eingesetzten Besatzungsverwaltungen am Dienstag Abstimmungsergebnisse mit angeblich teils mehr als 99 Prozent Zustimmung präsentiert hatten, baten sie Putin bereits am Mittwoch um die Aufnahme in die Russische Föderation.

Der Luhansker Separatistenchef Leonid Passetschnik und sein Donezker Kollege Denis Puschilin sollten sich bereits auf dem Weg nach Moskau befinden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Briten: Russland nutzt Nuklear-Marschflugkörper ohne Sprengköpfe Russland entfernt nach Angaben des britischen Militärgeheimdienstes wahrscheinlich Atomsprengköpfe von alternden Nuklear-Marschflugkörpern und feuert die auf diese Weise praktisch unbewaffnete Munition auf die Ukraine. (Ausland, 26.11.2022 - 09:31) weiterlesen...

Nato: Berlin entscheidet über Patriot-Abgabe an Ukraine. Doch Polen befürwortet eine Stationierung in der Ukraine. Laut Nato-Generalsekretär liegt die Entscheidung bei der Bundesregierung. Deutschland will Polen mit Flugabwehrsystemen besser schützen. (Ausland, 25.11.2022 - 17:28) weiterlesen...

Viele russische Reservisten gefallen - Putin trifft Mütter. Kremlchef Putin sagt Müttern gefallener Soldaten zu, dass sie «eine Schulter an Ihrer Seite spüren» sollen. Laut britischem Geheimdienst sind etliche eingezogene russische Soldaten getötet worden. (Ausland, 25.11.2022 - 15:01) weiterlesen...

Viele russische Reservisten nach Teilmobilisierung gefallen. Laut britischem Geheimdienst sind inzwischen etliche eingezogene russische Soldaten getötet worden. Sie werden offenbar oft ohne Ausbildung und schlecht bewaffnet an die Front geschickt. (Ausland, 25.11.2022 - 10:43) weiterlesen...

Klitschko: Hälfte der Haushalte in Kiew noch ohne Strom. Zwar reparieren Techniker rund um die Uhr zerstörte Netze, doch viele Menschen in der Hauptstadt haben noch immer keinen Strom. Nach massiven Raketenangriffen war in Kiew die Stromversorgung ausgefallen. (Ausland, 25.11.2022 - 09:25) weiterlesen...

Putin amüsiert sich über gefälschte Scholz-Rede. «Er sagt die richtigen Dinge», kommentiert Kremlchef Putin das gefälschte Video. Deepfake-Video, diesmal mit Kanzler Scholz zum Thema Gaslieferungen. (Ausland, 25.11.2022 - 07:22) weiterlesen...