Informationstechnologie, Industrie und Handel

ZTE,

17.11.2016 - 17:24:00

ZTE ernennt neuen Chief Export Compliance Officer

(pressrelations) -
Verbesserte Maßnahmen und Schulungen zur Beachtung von Exportkontrollvorschriften und Compliance


ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, hat die Ernennung von Matthew Bell zum Chief Export Compliance Officer und Legal Counsel mit Wirkung vom 26. Oktober 2016 bekannt gegeben. Bell wird außerdem die Positionen eines Chief Compliance Officer und Legal Counsel für die Niederlassung von ZTE in den USA übernehmen.

Matthew Bell wird von der US-amerikanischen ZTE-Zentrale in Richardson (Texas) aus tätig sein. Etwa ein Viertel seiner Arbeitszeit wird er im Stammhaus der ZTE Corporation in Shenzhen (China) verbringen und regelmäßig auch die weltweiten Niederlassungen von ZTE besuchen, um die Einhaltung der Vorschriften sicherzustellen. Er berichtet an Cheng Gang, Chief Compliance Officer von ZTE.

"Ich freue mich sehr, Herrn Bell bei ZTE begrüßen zu können", erklärt Dr. Zhao Xianming, President und Geschäftsführer der ZTE Corporation. "Mit seiner Ernennung bringen wir unser Engagement für die weitere Stärkung unseres internationalen Compliance-Programms zum Ausdruck. Hiermit wollen wir sicherstellen, dass dieses Programm höchste Ansprüche erfüllt, indem es alle Vorgaben der gültigen Gesetze und Vorschriften in allen globalen Märkten nicht nur erfüllt, sondern sogar übertrifft."

Als Chief Export Compliance Officer und Legal Counsel ist Matthew Bell für die weltweite Einhaltung der Exportkontrollgesetze verantwortlich. Er wird sich insbesondere auch für die weitere Stärkung der Compliance-Schulungen, Standards und Beurteilungen bei ZTE einsetzen und mit einem Team von Rechts- und Compliance-Experten zusammenarbeiten, um Exportrisiken zu beurteilen und die Effektivität des Compliance-Programms von ZTE insgesamt sicherzustellen.

Bell bringt umfassende Erfahrungen und Kenntnisse in mehreren Bereichen mit, besonders auf dem Gebiet der Einhaltung von Exportkontrollen und Wirtschaftssanktionen. Vor ZTE war er in einer Compliance-Position bei Kellogg Brown
Root (KBR) tätig. Davor war er als Global Trade Compliance Counsel und Region Ethics Counsel für Nordamerika an der Entwicklung des Compliance-Programms für Weatherford International beteiligt. In weiteren Positionen war er als Consultant bei Ernst
Young und KPMG beschäftigt, vorwiegend in der Entwicklung und Verbesserung von Compliance-Programmen für eine Reihe von Fortune 500-Unternehmen.

Über ZTE
ZTE ist ein Anbieter von modernen Telekommunikationssystemen, mobilen Endgeräten und Netzwerklösungen für Mobilfunkbetreiber, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und private Anwender. Auf Basis seiner M-ICT-Strategie hat sich ZTE dem Anspruch verpflichtet, Kunden integrierte durchgängige Innovationen mit Spitzenleistungen und Mehrwert im Rahmen der Verschmelzung zwischen dem Telekommunikationsbereich und Informationstechnologiesektor bereitzustellen. ZTE ist an den Börsen Hongkong und Shenzhen notiert (H-Aktienkürzel 0763.HK / A-Aktienkürzel 000063.SZ) und liefert anwenderoptimierte Produkte und Services an über 500 Netzbetreiber in mehr als 160 Ländern. ZTE investiert zehn Prozent seines Jahresumsatzes in Forschung und Entwicklung und spielt eine wichtige Rolle in einer Reihe internationaler Gremien zur Entwicklung internationaler Standards. Als Unternehmen, das der Corporate Social Responsibility (CSR) große Bedeutung beimisst, ist ZTE Mitglied des UN-Netzwerkes Global Compact. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.zte-deutschland.de oder unter www.twitter.com/zte_deutschland.


ZTE Deutschland GmbH
Susanne Baumann
Unternehmenskommunikation
Parsevalstr. 11
D-40468 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 5406 3564
E-Mail: susanne.baumann@zte.com.cn

Pressekontakt Agentur

AxiCom GmbH
Anne Klein
Tel.: +49 (0) 89 800 908 23
E-Mail: anne.klein@axicom.com

ZTE

  


Diese Pressemitteilung wurde zur Verfügung getstellt von der pressrelations GmbH.

  

@ pressrelations.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!