Raumfahrt, Indien

Sriharikota - Indien hat 31 Satelliten in die Erdumlaufbahn gebracht.

23.06.2017 - 20:54:05

Auch deutscher Satellit dabei - Indische Rakete bringt 31 Satelliten in Umlaufbahn. Eine Rakete mit einem größeren und 30 Nano-Satelliten startete vom Raumhafen auf der Insel Sriharikota an der Südostküste, wie die indische Weltraumbehörde ISRO mitteilte.

Die Nano-Satelliten stammen aus 15 verschiedenen Ländern, darunter Deutschland, die USA, Großbritannien und Frankreich. Die Trägerrakete PSLV - kurz für «Polar Satellite Launch Vehicle» - nimmt bei vielen Starts auch fremde Satelliten gegen Bezahlung mit ins All. Der größere Satellit soll Indien hochauflösende Bilder von der Erde liefern und könnte Experten zufolge auch militärischen Zwecken dienen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Raumfrachter «Dragon» von Weltraumstation ISS zurückgekehrt. Nach Angaben seines Betreibers, der Firma SpaceX, landete der unbemannte Frachter im Pazifik vor Kalifornien. «Dragon» war im August mit fast 3000 Kilogramm Proviant für die ISS-Astronauten und Zubehör für wissenschaftliche Experimente vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestartet. Das Material ermöglicht Versuche, von denen sich Mediziner unter anderen eine neue Behandlung der Parkinson-Krankheit erhoffen. Washington - Nach vier Wochen im All ist der Raumfrachter «Dragon» von der Raumstation ISS zur Erde zurückgekehrt. (Politik, 17.09.2017 - 20:40) weiterlesen...

Dienstende nach 20 Jahren - Letztes Signal: Nasa-Sonde «Cassini» in Saturn gestürzt. Jetzt hat sich die Sonde spektakulär verabschiedet. Die Nasa-Manager sind stolz und wehmütig - «danke für die Forschung». Mehr als zehn Jahre lang hat «Cassini» den Saturn mit seinen Ringen und Monden erforscht und Wissenschaftler mit immer neuen Entdeckungen begeistert. (Politik, 15.09.2017 - 15:36) weiterlesen...

«Letztes Abtauchen» - Nach 20 Jahren: Sonde «Cassini» ist auf den Saturn gestürzt. Das letzte Signal der Sonde ging um 13.55 Uhr MESZ via Radiowellen im Kontrollzentrum der US-Raumfahrtbehörde Nasa im kalifornischen Pasadena ein. Washington - Rund 20 Jahre nach ihrem Start ist die Raumsonde «Cassini» kontrolliert in den Saturn gestürzt. (Politik, 15.09.2017 - 14:28) weiterlesen...

«Letztes Abtauchen» - Nach 20 Jahren: Sonde «Cassini» soll auf den Saturn stürzen. Das «letzte Abtauchen» beginnt nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa um 10.37 Uhr MESZ. Washington - Rund 20 Jahre nach ihrem Start soll die Raumsonde «Cassini» heute kontrolliert auf den Saturn stürzen. (Politik, 15.09.2017 - 14:20) weiterlesen...

Erkundung des Roten Planeten - «Curiosity»-Rover klettert auf einen Mars-Berg Washington - Der Mars-Rover «Curiosity» erklimmt neue Höhen: 65 Meter - so viel wie etwa 20 Stockwerke eines Hauses - werde der Roboter in den kommenden Wochen erklimmen, um auf einen Bergrücken zu gelangen, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. (Wissenschaft, 15.09.2017 - 11:39) weiterlesen...