Computer, Internet

Redmond - Microsoft stellt Entwicklern für das Computerspiel «Minecraft» künftig einen integrierten Marktplatz zur Verfügung.

11.04.2017 - 12:44:06

«Großer Schritt nach vorn» - Microsoft eröffnet Marktplatz in «Minecraft» für Entwickler. Im Frühjahr solle der «Minecraft Marketplace» online gehen, kündigte das Unternehmen in seinem Blog an.

Für den Verkauf von Spiele-Erweiterungen würde die eigene Währung «Minecraft Coins» eingeführt. Damit könnten Entwickler flexible Preise für ihre Erweiterungen festsetzen. «Für uns ist das ein großer Schritt nach vorn», sagte James Delaney von Microsofts Entwicklungspartner BlockWork, der Finanzagentur Bloomberg. Auf der stabilen Plattform könne man nun ein solides Business aufbauen.

Microsoft hatte «Minecraft» vor rund zweieinhalb Jahren für 2,5 Milliarden Dollar gekauft. Das populäre Spiel ist vor allem wegen seiner simplen Klötzchen-Grafik bekannt. Spieler können an PCs mit Windows 10 oder Smartphones (Android und iOS) sowie auf Konsolen wie Microsofts Xbox oder Sonys Playstation virtuelle Welten aus 3D-Würfeln erschaffen. Das Spiel soll weltweit über 120 Millionen Mal verkauft worden sein. Der Marktplatz soll allerdings nicht auf Konsolen verfügbar sein.

Registrierte Entwickler sollen ihre eigenen Kreationen oder zusätzlichen Geschichten nun künftig über den Marktplatz anderen Spielern zum Kauf anbieten können. Damit hätten sie die Möglichkeit, in Kontakt mit den Spielern zu treten und damit ihren Lebensunterhalt zu verdienen, heißt es in dem Blog. Als Plattformbetreiber behält Microsoft 30 Prozent der Erlöse ein. Zum Start sollen bereits Abenteuer, Texturen und Mini-Games erster Partner zur Verfügung stehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Sprachassistentin - Apples Siri sucht künftig wieder mit Google. Auch bei der Suche auf dem mobilen Betriebssystem iOS sowie in der «Spotlight»-Funktion auf dem Mac sorgt künftig wieder Google für die Suchtreffer. Cupertino - Apple setzt für die Suche seiner Sprachassistentin Siri künftig wieder auf Google statt auf Microsofts Bing. (Wissenschaft, 26.09.2017 - 12:54) weiterlesen...

Konferenz Ignite - Microsoft: Software-Lösungen für Schulen und Management an Orlando - Microsoft will die digitale Transformation mit speziell für den Bildungsbereich und für leitende Angestellte zugeschnittenen Lösungen erleichtern. (Wissenschaft, 25.09.2017 - 16:22) weiterlesen...

Facebook-Chef Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein. Anleger hatten gegen die Abspaltung einer stimmrechtslosen Aktienkategorie geklagt. Laut Zuckerberg ist das für seinen Machterhalt nun ohnehin nicht mehr nötig. Dank der guten Kursentwicklung sei er inzwischen so reich, dass er sein philanthropisches Engagement finanzieren und zugleich in den nächsten 20 Jahren die Kontrolle bei Facebook behalten könne. Am Versprechen, 99 Prozent seiner Aktien zu spenden, ändere sich nichts. Menlo Park - Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat nach Widerstand von Investoren Pläne für eine neue Aktienstruktur zur Sicherung seines Einflusses im Konzern aufgegeben. (Politik, 23.09.2017 - 04:44) weiterlesen...

Analyse der Schadsoftware - Tech-Konzerne im Visier bei Attacke über Software CCleaner. Die IT-Sicherheitsfirma Cisco Talos fand Hinweise darauf bei der Analyse der Schadsoftware. Berlin - Bei dem Hacker-Angriff über ein manipuliertes Update der Software CCleaner standen Technologie-Schwergewichte wie Samsung, Intel, Microsoft, Cisco und Sony im Visier. (Wissenschaft, 21.09.2017 - 15:38) weiterlesen...

Versteckte Schadsoftware - Tech-Konzerne im Visier bei Attacke über Software CCleaner Berlin - Bei dem Hacker-Angriff über ein manipuliertes Update der Software CCleaner standen Technologie-Schwergewichte wie Samsung, Intel, Microsoft, Cisco und Sony im Visier. (Wissenschaft, 21.09.2017 - 15:14) weiterlesen...

Lösung in Arbeit - Apple räumt Verbindungsproblem mit neuer LTE-Computeruhr ein. Doch ein Software-Fehler kann unterwegs für Verbindungsprobleme sorgen. Dank des LTE-Zugangs direkt in der neuen Version von Apples Computer-Uhr sollen ihre Nutzer bei Training oder Spaziergängen auch mal ihr iPhone zu Hause lassen können. (Wissenschaft, 21.09.2017 - 14:48) weiterlesen...