Informationstechnologie, sonstiges

LzLabs, puchheim

10.10.2016 - 12:24:00

LzLabs erwirbt Technologie von Eranea




puchheim (pressrelations) -
LzLabs erwirbt Technologie von Eranea


Technologie-Übernahme ermöglicht Migration von COBOL zu Java und auf Web-Technologie

LzLabs hat die Technologie und das geistige Eigentum von Eranea übernommen. Das hat LzLabs jetzt bekannt gegeben. Das Schweizerische Unternehmen kann damit seinen Kunden jetzt auch die Umwandlung von COBOL zu Java anbieten. Mit der Übernahme soll das Potential des LzLabs Software Defined Mainframes zur Modernisierung von Mainframe-Applikationen besser ausgeschöpft werden, inklusive der Fähigkeit verschiedene Teile der Anwendungen in unterschiedlichem Modernisierungs-Status miteinander zu kombinieren.

Mit der neuerworbenen Technik fügt LzLabs seinem Schlüsselprodukt, dem Software Defined Mainframe, neben der Konvertierung von COBOL zu Java erweiterte Testfähigkeiten und ein verbessertes Web-Interface hinzu. Dadurch können die Kunden von Eranea als auch die von LzLabs ihre Mainframe-Anwendungen mit LzLabs-Lösungen in modernen Umgebungen laufen lassen. Mit Hilfe der jetzt erworbenen Technologie kann der Source-Code der Applikationen, die auf den LzLabs Software Defined Mainframe übertragen wurden, schrittweise in Java umgewandelt werden.

Der LzLabs Software Defined Mainframe unterstützt die wichtigsten Legacy-Betriebssystemumgebungen und -Sprachen, so dass die hohen und immer wiederkehrenden Kosten für Mainframe-Software und -Hardware erheblich reduziert werden können ohne die enormen, bereits getätigten Investitionen für bestehende Anwendungen, Daten und Geschäftsprozesse zu gefährden. Diese neue Umgebung erfordert dabei keine Neukompilierung von bestehendem COBOL- oder PL/1-Code. Zudem müssen für den operativen Betrieb keine komplexen Veränderungen vorgenommen werden. Darüber hinaus ermöglicht die von Eranea entwickelte automatische Transkodierungssoftware die Umwandlung des Source-Code der Applikationen auf Java.

Zusätzlich hilft die Expertise des Eranea-Teams auch der künftigen Erweiterung des LzLabs Software Defined Mainframes.

Didier Durand, Vorsitzender und Mitgründer von Eranea kommentiert: "Wir haben die Migration von COBOL zu Java für diejenigen Kunden geschaffen, die mit dem teuren und unflexiblen Betriebsmodell auf Mainframes unzufrieden waren. LzLabs geht nun den nächsten Schritt und stellt eine Lösung bereit, die Anwendungen effektiver und effizienter modernisiert, sobald sie vom Mainframe portiert wird. Sowohl wir als auch unsere potentiellen und bestehenden Kunden freuen uns auf die neuen Möglichkeiten, die sich mit der einhergehenden Kostenersparnis, dem verbesserten Service und der zusätzlichen Flexibilität für die Unternehmens-IT ergeben."

"Einige der weltweit größten Organisationen interessieren sich für den Software Defined Mainframe, um den restriktiven IT-Umgebungen zu entgehen, in denen sie Jahrzehnte lang gefangen waren", stellt Thilo Rockmann, Vorsitzender von LzLabs fest. "Durch die Akquisition fügen wir die Modernisierung der Mainframe-Anwendungen in Richtung Java unserem bestehenden Angebot bei. Mit dieser neuen und essentiellen Komponente können bestehende Mainframe-Applikation flexibler weiterentwickelt werden. Das Eranea-Team ist sehr talentiert und wir freuen uns über die Möglichkeit, die dieser Schritt bestehenden und potentiellen Kunden beider Unternehmen eröffnet."

Die Akquisition wurde am 30. September 2016 durchgeführt.

Hinweise für die Redaktion
Über LzLabs
LzLabs ist ein Software-Unternehmen, das für Enterprise Computing-Kunden innovative Lösungen wie den Software Defined Mainframe entwickelt. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und hat seinen Geschäftssitz in Zürich (Schweiz).

Über Eranea
Die Technologie von Eranea ermöglicht die vollständige und funktional identische Transcodierung von sehr großen COBOL/3270-Applikationen nach Java/Web-Technologien. Damit laufen diese Applikationen nach der Umwandlung auf nahezu allen aktuellen Systemen oder in der Cloud. Viele große Organisationen und Unternehmen der Finanzbranche, aus dem Bereich Medien, Einzelhandel und Verwaltung nutzen diese Technologie. Die Unternehmen sparen durch die Migration auf Java oder in die Cloud nicht nur Kosten, sondern können auch veraltete Systemen durch aktuelle Technologie ablösen, für die es auf dem heutigen Arbeitsmarkt auch passende Kompetenzen gibt.

Über den Software Defined Mainframe
Der Software Defined Mainframe von LzLabs ermöglicht die Verarbeitung von vielen tausend Transaktionen pro Sekunde auf Linux- und Cloud-Infrastrukturen, während Unternehmensanforderungen im Hinblick auf Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit, Wartbarkeit und Sicherheit eingehalten werden. Diese Software-Lösung ermöglicht eine genaue Nachbildung der primären Online-, Batch- und Datenbank-Umgebungen; sie bietet beispiellose Kompatibilität und hervorragende Performance, wodurch sich die IT-Kosten dramatisch reduzieren lassen.

Über Legacy Applications
Da heute immer noch über 70 Prozent aller geschäftlichen Transaktionen auf Großrechnersystemen ablaufen, sind Unternehmen von veralteten Software-Applikationen abhängig geworden, die sich hinter nicht mehr zeitgemäßen Application Programming Interfaces (APIs) verbergen. Bisher waren solche Unternehmen gezwungen, die Kompatibilität mit dem Großrechner aufzugeben, damit sie ihre alten Applikationen und Daten auf Linux oder in die Cloud verlagern konnten. Ein Verzicht auf Kompatibilität macht aber die Migration sehr schwierig, da wichtige Daten konvertiert und komplexe Anwendungen neu geschrieben oder neu kompiliert und in einer neuen Umgebung getestet werden müssen. Der Software Defined Mainframe von LzLabs schützt die Investitionen der Kunden in ihre Geschäftsprozesse, indem er Neukompilierungen von COBOL- und PL/1-Programmen, das Konvertieren von Daten und komplexe Tests überflüssig macht.

LzLabs entwickelte einen Managed Software-Container, der Unternehmen eine rentable Möglichkeit bietet, Applikationen von Großrechnern auf Linux-Rechner oder in private und Hybrid-Cloud-Umgebungen zu übertragen. Durch die Platzierung alter Applikationsprogramme in den Container werden die Kundenprogramme so verbessert, dass sie auf modernen Rechnern laufen können und jahrzehntealte APIs werden durch neuere und zeitgemäßere ersetzt.

Die Software-Lösung von LzLabs ermöglicht den Betrieb der Executable-Form alter Großrechner-Kundenprogramme ohne Änderungen und ohne Kompromisse bei der Performance in einer zeitgemäßen und kostengünstigen Rechenumgebung. Dabei können die Großrechner-Daten in ihren nativen Formaten geschrieben und gelesen werden. Diese neue Umgebung funktioniert, ohne dass es erforderlich ist, COBOL- oder PL/1-Applikationsprogramme neu zu kompilieren oder komplexe Veränderungen an der Betriebsumgebung der Unternehmen vorzunehmen.


Pressekontakt:

AxiCom GmbH
Nikolai Zotow
Lilienthalstr. 5
82178 Puchheim

Tel.: 089 800 908 24

E-Mail: nikolai.zotow@axicom.com

LzLabs

LzLabs ist ein Software-Unternehmen, das für Enterprise Computing-Kunden innovative Lösungen wie den Software Defined Mainframe entwickelt. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und hat seinen Geschäftssitz in Zürich (Schweiz).

  


Diese Pressemitteilung wurde zur Verfügung getstellt von der pressrelations GmbH.

  

@ pressrelations.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!