Computer, Internet

London - Apple arbeitet an einer eigenen Technologie für die Grafik-Chips seiner Mobil-Geräte wie iPhones und iPads, die im kommenden Jahr fertig sein könnte.

03.04.2017 - 14:48:05

Pläne enthüllt - Apple entwickelt Technologie für Grafik-Chips im iPhone. Die Pläne des traditionell geheimniskrämerischen Konzerns wurden durch eine Börsenmitteilung des aktuellen Partners enthüllt.

Die Firma Imagination Technologies erklärte am Montag, man sei von deren wichtigsten Kunden Apple darüber unterrichtet worden, dass der iPhone-Anbieter binnen 15 Monaten bis zwei Jahren auf eine Eigenentwicklung umsteigen wolle. Die Aktie von Imagination verlor daraufhin schlagartig fast zwei Drittel ihres Werts.

Apple entwirft bereits seit Jahren selbst die Prozessoren seiner iPhones und iPads sowie TV-Boxen und Uhren auf Basis von Technologie des britischen Chipdesigners ARM. Eine eigene Grafik-Technologie würde die Eigenständigkeit im Halbleiterbereich noch weiter stärken. Imagination gibt sich zugleich kämpferisch und will Apple nicht abkaufen, dass sich die Patente des Zulieferers umgehen lassen. Man wolle mit dem iPhone-Konzern deshalb trotz der Ankündigung über eine neue Lizenzvereinbarung verhandeln.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Reaktion auf Vorwürfe - Kaspersky wirbt mit «Transparenzinitiative» um Vertrauen. Mit dem Rücken an der Wand öffnet Kaspersky nun seinen Quellcode. In den USA haben sich Regierung und Geheimdienste auf den russischen Antiviren-Spezialist Kaspersky eingeschossen und verbannen die Software aus Russland systematisch von den Behördenrechnern. (Wissenschaft, 23.10.2017 - 14:06) weiterlesen...

Hunderte Milliarden Euro - Softbank-Gründer Son plant hohe Technologie-Investitionen Tokio - Der japanische Milliardär Masayoshi Son will mit beispiellosen Investitionen eine Schlüsselposition bei Zukunftstechnologien erobern. (Wissenschaft, 21.10.2017 - 15:28) weiterlesen...

App-Entwickler klagt - «Animoji» bescheren Apple Namensstreit. Doch ihren Namen «Animoji» beansprucht ein Software-Entwickler für sich. Die animierten Emoji, die die Mimik der Nutzer kopieren, sind eine auffällige Neuerung beim anstehenden iPhone X. (Wissenschaft, 20.10.2017 - 12:36) weiterlesen...

Cloud-Dienste gefragt - IBM erfreut Anleger trotz Gewinnrückgangs Armonk - Das IT-Urgestein IBM hat im dritten Quartal weniger verdient, dennoch liefen die Geschäfte insbesondere dank stark wachsender Cloud-Dienste besser als erwartet. (Wirtschaft, 18.10.2017 - 09:23) weiterlesen...

Einfallstor - Allianz warnt vor zunehmenden Hackerangriffen auf Autos Hackerangriffe auf Autos könnten verheerende Folgen haben - und eine ursprünglich harmlose Schnittstelle für das Auslesen von Abgaswerten bietet ein Einfallstor für Kriminelle. (Wirtschaft, 18.10.2017 - 09:08) weiterlesen...

Bis zu acht Stunden - WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen Mountain View - Der zu Facebook gehörende Kurzmitteilungsdienst WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. (Wissenschaft, 18.10.2017 - 07:56) weiterlesen...