USA, Bildung

Laut einer neuen Studie des unabhängigen US-Forschungsinstituts PEW glauben 58 Prozent der US-Republikaner, Universitäten würden sich negativ auf das Land auswirken.

19.07.2017 - 12:54:21

Viele US-Republikaner sehen in Universitäten linke Institutionen

Universitäten seien "Teil der politischen Polarisierung geworden", sagte Neil Gross, Professor für Soziologie am Colby College in Maine, der Wochenzeitung "Die Zeit". Eine Mehrheit der Republikaner sehe in ihnen "linke Institutionen, also politische Gegner".

Die Studie zeigt, dass weder höheres Einkommen noch höherer Bildungsabschluss für eine positivere Bewertung von Universitäten sorgen und auch gut gebildete Republikaner "das Vertrauen in den Wert universitärer Bildung" verloren hätten. Auf Donald Trumps offen zur Schau gestellte Geringschätzung höherer Bildung führt Gross die Entwicklung nur bedingt zurück: Dass Universitäten "Orte der politischen Indoktrination" seien, fürchteten Konservative schon lange. Dieses Gefühl habe sich mit den Jahren verstärkt: "Immer wieder wurden Auftritte konservativer Redner von progressiven Studenten verhindert", so Gross. "So entstand der Eindruck einer überwältigenden, linken Campuskultur."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Klima-Satellit der Nasa ins All gestartet. «JPSS-1» sei in der Nacht erfolgreich an Bord einer Rakete von der Vandenberg Airforce-Basis in Kalifornien gestartet, teilte die Nasa mit. «JPSS-1» ist der erste von insgesamt vier Satelliten, die Wettervorhersagen in den USA künftig deutlich präziser machen sollen. «Der Wert dieses neuen Satelliten kann nicht unterschätzt werden nach dieser tragischen Hurrikan-Saison», sagte US-Handelsminister Wilbur Ross. Washington - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat einen Satelliten zur Messung von Klima- und Wetterdaten ins All geschickt. (Politik, 18.11.2017 - 16:28) weiterlesen...

Mediziner: Psychische Ferndiagnosen führen zu Stigmatisierung Der Berliner Psychiater und Publizist Jan Kalbitzer hat seine Fachkollegen aufgefordert, psychische Ferndiagnosen zu unterlassen. (Wissenschaft, 15.11.2017 - 12:26) weiterlesen...

Europas modernstes Raumschiff - Bis hinter den Mond und wieder zurück. Dahinter aber noch nicht. Dorthin soll das Raumschiff «Orion» Ende 2019 starten. Gebaut wird es in den USA und in Bremen. Auf dem Mond war die Menschheit schon. (Wissenschaft, 15.11.2017 - 11:52) weiterlesen...

Humanitäres Engagement - Bill Gates: 50 Millionen Dollar für Alzheimer-Forschung. Dabei investiert der Microsoft-Gründer immer wieder hohe Summen. Seit vielen Jahren schon engagiert sich die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung im Kampf gegen Armut und Krankheiten. (Unterhaltung, 14.11.2017 - 10:42) weiterlesen...

Humnitäres Engagement - Bill Gates: 50 Millionen Dollar für Alzheimer-Forschung. Dabei investiert der Microsoft-Gründer immer wieder hohe Summen. Seit vielen Jahren schon engagiert sich die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung im Kampf gegen Armut und Krankheiten. (Unterhaltung, 14.11.2017 - 10:26) weiterlesen...