Tiere, International

Kiel - Meeresbiologen ist es mit Hilfe von Tiefseerobotern nach eigenen Angaben erstmals gelungen, den Riesen-Tiefseekraken Haliphron atlanticus beim Fressen zu filmen.

11.04.2017 - 10:06:06

Hilfe von Tiefseerobotern - Video zeigt erstmals Fressverhalten seltener Tiefseekraken

Das Team aus Kiel und den USA belege damit, dass der Krake sich zumindest teilweise von Quallen ernähre, teilte das Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel mit. Die Forscher aus Kiel und vom Monterey Bay Aquarium Research Institute (MBARI) in Kalifornien präsentieren ihre Analysen im Journal «Scientific Reports».

Tiefseeroboter filmten die schwer auffindbaren Tiere während einer Expedition in der Bucht vor Montery und vor Hawaii. Eines habe ein große Qualle in seinen Armen festgehalten, sagte der Kieler Meeresbiologe Henk-Jan Hoving. Daraufhin untersuchte das Team älteres Bildmaterial und stellte fest, dass ein weiteres Exemplar ebenfalls eine Qualle in seinen Fangarmen hielt. Im Magen von fünf toten Kraken entdeckten die Experten ebenfalls Quallen. Diese Ergebnisse ließen den Schluss zu, dass Quallen für den Tiefseekraken einen wichtigen Teil des Speisezettels ausmachen. Es ist schon länger bekannt, dass drei andere Familien der achtarmigen Tintenfische Quallen fressen.

Haliphron atlanticus gehört nach Geomar-Angaben zu den größten bekannten Krakenarten. Weibchen könnten bis zu vier Meter lang und bis zu 75 Kilogramm schwer werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Gattung Stumpffia - Forscher beschreiben 26 neue Zwergfrösche aus Madagaskar. Sie gehören zur Gattung Stumpffia - darunter einige der kleinsten Amphibien der Welt, wie der Mitautor Jörn Köhler vom Hessischen Landesmuseum Darmstadt mitteilte. Darmstadt/Braunschweig/München - Ein internationales Autorenteam hat 26 neue Arten von Zwergfröschen aus Madagaskar beschrieben. (Wissenschaft, 23.11.2017 - 15:46) weiterlesen...

Winzig Dieser Zwergfrosch aus Madagaskar, Stumpffia contumelia, misst nur acht bis neun Millimeter und gehört damit zu den kleinsten Amphibien der Welt. (Media, 23.11.2017 - 10:42) weiterlesen...

Forscher beschreiben 26 neue Zwergfrösche aus Madagaskar. Darunter seien einige der kleinsten Amphibien der Welt, wie der Mitautor Jörn Köhler vom Hessischen Landesmuseum Darmstadt mitteilte. Die meisten hätten ausgewachsen eine Körperlänge zwischen 10 und 20 Millimeter. Madagaskar ist für seine einzigartige biologische Vielfalt bekannt. Vor den neuen Entdeckungen wurden laut Hessischem Landesmuseum 319 Arten von Fröschen aus dem Inselstaat vor der Ostküste Afrikas benannt. Darmstadt - Ein internationales Autorenteam hat 26 neue Arten von Zwergfröschen aus Madagaskar beschrieben. (Politik, 23.11.2017 - 06:54) weiterlesen...

Bundesamt für Naturschutz - Mehr Wölfe in Deutschland: 60 Rudel nachgewiesen. 60 Rudel sind wissenschaftlich nachgewiesen, 13 mehr als vor einem Jahr. Berlin - Die Wölfe in Deutschland haben sich weiter vermehrt. (Wissenschaft, 22.11.2017 - 17:48) weiterlesen...

Teilzieher - Ab in den Süden: Überwintern im Warmen lohnt sich für Amseln. Das gilt nicht nur Menschen. Wer im Winter in den Süden fliegt, kommt besser durch die kalte Jahreszeit. (Wissenschaft, 22.11.2017 - 11:30) weiterlesen...

40 Tage bis zum Verhungern - Wie kleine Kegelrobben jagen lernen. Nach drei Wochen Stillzeit müssen sie sich ihr Futter selbst erbeuten. Wie sie das lernen, haben britische Forscher verfolgt. Die Kindheit der Kegelrobben ist kurz. (Wissenschaft, 19.11.2017 - 11:56) weiterlesen...