Natur, Tiere

Gelnhausen - Rund 300 Wissenschaftler arbeiten bei der Senckenberg-Gesellschaft für Naturforschung - und seit kurzer Zeit auch eine vierbeinige wissenschaftliche Mitarbeiterin.

17.07.2017 - 13:54:06

Suche nach Wildtierproben - Feine Nase und vier Pfoten im Dienste der Wissenschaft

  • Training - Foto: Arne Dedert

    Labradorhündin «Maple» läuft beim Training in einem Waldstück in Wirtheim bei Gelnhausen. Foto: Arne Dedert

  • Belohnung - Foto: Arne Dedert

    Als speziell trainierte Suchhündin unterstützt «Maple» die Wissenschaftler bei Wildtiermonitoring und -forschung. Foto: Arne Dedert

  • Suche - Foto: Arne Dedert

    Labradorhündin «Maple» schnuppert beim Training   an einer Losungsprobe. Foto: Arne Dedert

  • Gefunden - Foto: Arne Dedert

    Labradorhündin «Maple» beim Training eine Losungsprobe entdeckt. Foto: Arne Dedert

  • Spürnase für die Senckenberg-Forschung - Foto: Arne Dedert

    Die wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Naturschutzgenetik des Senckenberg-Forschungsinstituts Gelnhausen, streichelt Labradorhündin «Maple» beim Training. Foto: Arne Dedert

  • Spürnase - Foto: Arne Dedert

    Labradorhündin «Maple» sucht beim Training in einem Waldstück in Wirtheim bei Gelnhausen nach Losungsproben. Foto: Arne Dedert

Training - Foto: Arne DedertBelohnung - Foto: Arne DedertSuche - Foto: Arne DedertGefunden - Foto: Arne DedertSpürnase für die Senckenberg-Forschung - Foto: Arne DedertSpürnase - Foto: Arne Dedert

Die einjährige Labrador-Hündin Maple ist Diensthund des Naturschutzgenetik-Teams am Standort Gelnhausen nahe Hanau. Sie unterstützt ihre menschlichen «Kollegen» bei der Suche nach Wildtierproben, vor allem von Luchsen, Wildkatzen und Wölfen.

Aus dem Kot der Tiere lasse sich mit etwas Glück ausreichend DNA-Material sicherstellen, um nicht nur die Tierart, sondern auch ein individuelles Tier nachzuweisen, erläuterte Laura Hollerbach, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Hundeführerin von «Maple». Das erlaube dann auch Rückschlüsse auf die genetische Herkunft und die Wanderbewegungen der Tiere.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Licht über Süddeutschland - Experten rätseln über Himmelsphänomen. Viele Menschen sind erstaunt. Plötzlich taucht am Himmel ein Feuerball auf. (Wissenschaft, 15.11.2017 - 16:00) weiterlesen...

Experte: Himmelsphänomen war große Sternschnuppe. «Möglicherweise war sie eine frühe Leonide», sagte Axel Quetz vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg. «Der in die Erdatmosphäre eingetretene Himmelskörper könnte die Größe einer Faust oder eines Fußballs gehabt haben.» Das Objekt dürfte vollständig verdampft sein. Der jährliche Sternschnuppenstrom der Leoniden erreicht in der Nacht von Freitag auf Samstag seinen Höhepunkt. Heidelberg/Darmstadt - Das von vielen Menschen beobachtete helle Licht am Himmel über Süddeutschland am Abend war nach Einschätzung eines Experten eine große Sternschnuppe. (Politik, 15.11.2017 - 12:18) weiterlesen...

Licht über Süddeutschland - Experte: Himmelsphänomen war große Sternschnuppe Heidelberg/Darmstadt - Das von vielen Menschen beobachtete helle Licht am Himmel über Süddeutschland am Dienstagabend war nach Einschätzung eines Experten eine große Sternschnuppe. (Wissenschaft, 15.11.2017 - 12:16) weiterlesen...

Zahlreiche Meldungen zu hellem Himmelsphänomen. «Super hell und leicht grünlich» sei die Erscheinung gewesen, schrieb ein Twitter-Nutzer. Ähnliche Meldungen gab es zum Beispiel aus dem Saarland, Südhessen und Baden-Württemberg. Einige Nutzer schrieben von einem «Feuerball». Bei der Polizei in Frankfurt hieß es, möglicherweise seien Himmelskörper in der Atmosphäre verglüht und hätten so den Nachthimmel zum Leuchten gebracht. Frankfurt/Main - Ein helles, sich schnell bewegendes Licht am Himmel hat am Abend zahlreiche Menschen im Süden Deutschlands zum Staunen gebracht. (Politik, 14.11.2017 - 21:50) weiterlesen...