Tiere, Deutschland

Frankfurt / Main - Haben Draufgänger sexuell den größten Erfolg? Nicht bei den Moskitofischen, fand eine Nachwuchswissenschaftlerin der Frankfurter Goethe-Universität im Rahmen ihrer Doktorarbeit heraus.

12.07.2017 - 16:54:05

Nicht so viel Sex, bitte - Moskitofisch-Weibchen sind wählerisch

Um zu erfahren, welche Männchen für weibliche Moskitofische interessant sind und ob das Ausmaß sexueller Aktivität der Männchen eine Rolle in der Partnerwahl spielt, ließ Carolin Sommer-Trembo mit Kollegen anderer Forschungseinrichtungen Fischweibchen zwischen sexuell besonders aggressiven und eher zurückhaltenden Männchen wählen, wie die Uni mitteilte.

Fisch-Machos hatten klar das Nachsehen, hieß es in der vor kurzem veröffentlichten Studie. Die Forscher vermuten eine Kosten-Nutzen Abwägung bei der Ablehnung der draufgängerischen Paarungs-Kandidaten. Denn Weibchen, die sich in der näheren Umgebung von sexuell sehr aktiven Männchen befinden, leiden oft nicht nur an Verletzungen im Genitalbereich, sondern kommen kaum dazu, Nahrung aufzunehmen. Sie sind unablässig damit beschäftigt, den Annäherungsversuchen der Männchen zu entgehen.

Lediglich in Schwärmen von weiblichen Fischen seien die besonders paarungswütigen Männchen gelitten, weil sich ihre Aufmerksamkeit dann auf mehrere Weibchen verteile. Die Meidung allzu stürmischer Lover scheint auf Erfahrung zu beruhen, fand Sommer-Trembo weiter heraus: Jungfräuliche Weibchen jedenfalls zeigten sich in zusätzlichen Tests gegenüber allen Typen noch gleich aufgeschlossen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Untersuchung zeigt Tierschutzprobleme in deutscher Schweinehaltung Eine wissenschaftliche Untersuchung hat erhebliche Mängel im Umgang mit kranken und verletzten Schweinen in Deutschland aufgezeigt. (Wissenschaft, 16.11.2017 - 11:01) weiterlesen...

30-Tonnen-Wal am Strand in Rio de Janeiro angespült. Tausende Badegäste versammelten sich an dem Strandabschnitt im Stadtteil Ipanema, um das tote Tier zu sehen, das wie ein Fels im Wasser lag. Am Strand war starker Verwesungsgeruch zu riechen, dort lagen auch zwei riesige Kiefer des Tieres. Die städtischen Entsorgungsbetriebe schickten Bagger, die den rund 13 bis 15 Meter langen Wal in der Nacht bergen sollten, um ihn dann fachmännisch entsorgen zu können. Rio de Janeiro - Mitten am Strand von Rio de Janeiro ist ein rund 30 Tonnen schwerer Wal angespült worden. (Politik, 16.11.2017 - 04:00) weiterlesen...

Kadaver in Ipanema - 30-Tonnen-Wal am Strand in Rio de Janeiro angespült. Tausende Badegäste versammelten sich an dem Strandabschnitt im Stadtteil Ipanema, um das tote Tier zu sehen, das wie ein Fels im Wasser lag. Rio de Janeiro - Mitten am Strand von Rio de Janeiro ist ein rund 30 Tonnen schwerer Wal angespült worden. (Wissenschaft, 15.11.2017 - 21:38) weiterlesen...

Krieg der Hörnchen - Wie die Briten um das rote Eichhörnchen kämpfen. Die Briten haben harte Maßnahmen ergriffen, um die Population zu retten. In Großbritannien gelten die einst eingebürgerten Grauhörnchen als Plage, bald schon könnten sie die heimischen roten Eichhörnchen komplett verdrängt haben. (Wissenschaft, 15.11.2017 - 12:00) weiterlesen...