Bildung, Erhebung

Etwa jeder dritte Schüler in Deutschland besucht Ganztagsunterricht: Das geht aus einer noch unveröffentlichten Erhebung der Stiftung Mercator hervor, berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe).

17.11.2016 - 09:01:45

Erhebung: Etwa jeder dritte SchĂĽler besucht Ganztagsunterricht

Dabei gebe es deutliche regionale Unterschiede: Während in Hamburg 88 Prozent der Schüler am Ganztagsunterricht teilnehmen, sind es in Bayern 15 Prozent. NRW kommt auf 40 Prozent.

Der Anteil der Schulen mit Ganztagsangebot hat sich zwischen 2005 und 2015 bundesweit von 28 auf 60 Prozent fast verdoppelt - nicht an allen Schulen wird das Ganztagsangebot auch von allen Schülern wahrgenommen. "Deutschland ist weit davon entfernt, bundesweit die Ganztagsschule als grundlegendes Prinzip zu verwirklichen", sagte Winfried Kneip, Geschäftsführer der Stiftung Mercator. "Es fehlt an politischem Willen, an verbindlicher Konzeption und oft gibt es große Vorbehalte der Eltern gegen einen verbindlichen Nachmittag", sagte Kneip. Erstmals kommen am Donnerstag in Berlin länderübergreifend Experten zusammen, um über Ansätze und tragfähige Konzepte für Qualität von Ganztagsunterricht zu beraten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Spitzentreffen zwischen Erdogan und führenden EU-Politikern geplant Für Ende März ist ein Spitzentreffen zwischen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und führenden Vertretern der EU geplant. (Wissenschaft, 18.01.2018 - 01:02) weiterlesen...

Antisemitismus-Expertin beklagt Situation jĂĽdischer SchĂĽler Die Psychologin Marina Chernivsky hat die Situation jĂĽdischer SchĂĽler an deutschen Schulen beklagt. (Wissenschaft, 17.01.2018 - 14:51) weiterlesen...

Ostbeauftragte gegen Ost-West-Schüleraustausch Die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), hat die Forderung des thüringischen Bildungsministers Helmut Holter (Linke) nach deutsch-deutschen Schüleraustauschen als "sicherlich gut gemeint, aber nicht mehr zeitgemäß" zurück gewiesen. (Wissenschaft, 16.01.2018 - 01:01) weiterlesen...

Philologenchefin: Anti-AfD-Haltung noch keine Demokratie-Erziehung Die neue Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Susanne Lin-Klitzing, hat mit Blick auf die Pläne des neuen Präsidenten der Kultusministerkonferenz Helmut Holter (Linke) und das Sondierungspapier von Schwarz-Rot davor gewarnt, Demokratiebildung nur als Programm gegen die AfD zu verstehen. (Wissenschaft, 16.01.2018 - 00:01) weiterlesen...

Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland im Gespräch Der neue Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Helmut Holter, fordert Austauschprogramme zwischen Schulen in Ost- und Westdeutschland. (Wissenschaft, 15.01.2018 - 02:01) weiterlesen...

Philologenverband begrĂĽĂźt Sondierungsergebnisse Der Deutsche Philologenverband hat die Ergebnisse der Sondierungen von CDU, CSU und SPD begrĂĽĂźt. (Wissenschaft, 12.01.2018 - 14:39) weiterlesen...