Bildung, Bildungsexperten

Die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Marlis Tepe, verlangt die Abschaffung von Schulnoten.

17.02.2017 - 00:01:34

Bildungsexperten für Abschaffung der Schulnoten

"Zensuren sind nicht objektiv", sagte Tepe der "Bild" (Freitag). "Wir müssen weg von den Noten, hin zu individuellen Berichten, weil sie den persönlichen Lernfortschritten der Kinder viel gerechter werden."

Tepe betonte, der Verzicht auf Noten sollte "nicht nur in Grundschulen, sondern in allen Schultypen praktiziert werden". Es sei wissenschaftlich bewiesen, dass Berichte besser seien. Die Schüler in Deutschland hatten bei den jüngsten internationalen Vergleichstest relativ mäßig abgeschnitten. Die Präsidentin des Bayrischen Lehrerverbandes (BLLV), Simone Fleischmann, sprach sich in der "Bild" ebenfalls dafür aus, Schulnoten auch in höheren Klassenstufen durch Lernentwicklungsgespräche zu ersetzen, weil dies motivierender sei. "Wir müssen umdenken in unserem Bildungssystem, dazu brauchen wir eine umfassende Bewertung von Menschen", sagte Fleischmann. Kritik kam dagegen von der Vorsitzenden der Kultusministerkonferenz (KMK), Susanne Eisenmann (CDU): "Schule muss leistungsorientiert sein. Deshalb gehören auch Noten zur Leistungsmessung dazu."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

DIHK erwartet bis zu 100.000 neue Stellen im Gesundheitssektor Der Deutsche Industrie-und Handelskammertag (DIHK) sieht den Gesundheitssektor im laufenden Jahr als Jobmotor. (Wissenschaft, 27.02.2017 - 08:16) weiterlesen...

Laschet verlangt Konsequenzen aus Ditib-Skandal Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet fordert Konsequenzen aus dem Ditib-Skandal: "Ich verlange, dass Ditib alle Imame entlässt, die Deutschtürken oder auch deutsche Lehrer denunziert haben. (Wissenschaft, 25.02.2017 - 04:01) weiterlesen...

Türkische Generalkonsulate widersprechen GEW-Vorwürfen Die türkischen Generalkonsulate in NRW widersprechen den Spitzel-Vorwürfen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). (Wissenschaft, 24.02.2017 - 08:57) weiterlesen...

Spitzelvorwürfe: Grünen-Chef Özdemir verlangt rasche Aufklärung Grünen-Chef Cem Özdemir verlangt die rasche Aufklärung von Vorwürfen über Klassenzimmer-Spitzeleien in türkischem Auftrag. (Wissenschaft, 23.02.2017 - 20:34) weiterlesen...

Schulz: Haushaltsüberschuss für mehr Bildungsgerechtigkeit verwenden Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat sich dafür ausgesprochen, Geld aus dem Haushaltsüberschuss für mehr Bildungsgerechtigkeit auszugeben. (Wissenschaft, 23.02.2017 - 19:46) weiterlesen...

CDA-Chef Laumann für bundesweit beitragsfreie Kindergärten Der Chef der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Karl-Josef Laumann, hat sich zur Entlastung junger Familien für bundesweit beitragsfreie Kindergärten ausgesprochen. (Wissenschaft, 21.02.2017 - 08:51) weiterlesen...