Bildung, Dreyer

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat die von der SPD geplante Bildungsoffensive konkretisiert: Notwendig sei ein Rechtsanspruch auf Ganztagsschulbetreuung, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag).

20.05.2017 - 05:01:32

Dreyer für Rechtsanspruch auf Ganztagsschulbetreuung

"Für den Ausbau der Ganztagsplätze will die SPD in den nächsten vier Jahren rund vier Milliarden Euro investieren." Außerdem seien für die Sanierung von Schulen und die Anschaffung neuer Technologien in der kommenden Wahlperiode "mindestens drei Milliarden Euro zusätzlich nötig".

Bildung muss gebührenfrei sein, "von der Kita bis zur Hochschule", bekräftigte Dreyer. Das führe zu einer wirklichen Entlastung aller Familien in Deutschland. "Der bundesweite Einstieg in die Gebührenfreiheit würde die Familien um vier Milliarden Euro entlasten - das ist wirksamer als Steuersenkungen mit der Gießkanne, wie die Union sie plant." Der Bund müsse "mit einsteigen in die Bildungspolitik - nicht inhaltlich, aber finanziell", forderte die amtierende Bundesratspräsidentin. "Er muss stärker mit den Ländern kooperieren und Verantwortung übernehmen. Deutschland braucht eine Bildungsoffensive, um ganz nach vorne zu kommen." Das Grundgesetz müsse geändert und das Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern aufgelöst werden. "Dann kann der Bund im großen Stil mit einsteigen", sagte Dreyer. "Wir brauchen einen gemeinsamen Kraftakt, damit Deutschland Bildungsland Nummer eins wird."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Vergessen Sie den DAX und Co.!

Diese 7 Top-Trades dürfen Sie sich jetzt nicht entgehen lassen: Auf Sie wartet mit nur 7 Aktien das Geschäft Ihres Lebens. Selbst wenn die Börse crashen sollte, sind Sie mit diesen 7 Aktien top positioniert. Sichern Sie sich die Namen dieser 7 Aktien jetzt kostenfrei UND schlagen Sie den DAX dieses Jahr um Längen.

>> Jetzt HIER die Namen der 7 Aktien erfahren! GRATIS!

Weitere Meldungen

OECD-Generalsekretär: Finanzbildung deutscher Schüler testen José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die Finanzbildung der Schüler bestellt sei, komme bisher zu kurz, sagte Gurría der "Welt am Sonntag". (Wissenschaft, 28.05.2017 - 07:02) weiterlesen...

Umfrage: 73 Prozent sehen Chancen bei Kindern ungleich verteilt Nur 25 Prozent der Deutschen finden, dass alle Kinder in Deutschland die gleichen Chancen haben, ein erfolgreiches Leben zu führen. (Wissenschaft, 28.05.2017 - 00:02) weiterlesen...

Merkel will mehr Engagement des Bundes für die Bildung Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt mehr Engagement des Bundes in der Bildungspolitik in Aussicht. (Wissenschaft, 27.05.2017 - 10:12) weiterlesen...

Kommunen gegen Abschaffung von Kita-Gebühren Der Städte- und Gemeindebund stellt sich gegen die von der SPD geforderte generelle Abschaffung von Kita-Gebühren. (Wissenschaft, 26.05.2017 - 01:01) weiterlesen...

Umfrage: Deutsche würden Haushaltsüberschuss in Infrastruktur investieren Die Deutschen würden den Milliarden-Überschuss im Bundeshaushalt mehrheitlich in die Infrastruktur des Landes investieren. (Wissenschaft, 26.05.2017 - 00:03) weiterlesen...

Sicherheitswirtschaft will bessere Ausbildung für Ordner Als Lehre aus dem Anschlag von Manchester fordert der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) schärfere Regeln für die Ausbildung von Sicherheitspersonal bei Großveranstaltungen in Deutschland. (Wissenschaft, 24.05.2017 - 10:07) weiterlesen...