Bildung, Bildungsministerin

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka appelliert an die Bundesländer, mit Blick auf erfolgreiche Integration in Schulklassen den Migrantenanteil zu begrenzen.

22.04.2017 - 00:02:05

Bildungsministerin fürchtet Klassen mit zu hohem Migrantenanteil

In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus sagte Wanka: "Ich bin gegen eine starre Quote, denn die regionalen Unterschiede sind groß. Klar ist aber, dass der Anteil von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund möglichst ausgewogen sein muss. Es sollte keine Klassen geben, in denen der hohe Migrantenanteil dazu führt, dass die Schüler untereinander vorwiegend in ihrer Muttersprache sprechen und damit eine Integration erschwert wird."

Wanka betonte zugleich, dass es Fortschritte bei der Integration gebe. "Etwa 90 Prozent der drei- bis sechsjährigen Kinder mit Migrationshintergrund gehen inzwischen in die Kita", sagte Wanka gegenüber Focus. Die Ministerin forderte die Eltern auf, zu Hause mehr Deutsch zu sprechen: "63 Prozent der vier- und fünfjährigen Kita-Kinder mit Migrationshintergrund sprechen zu Hause nicht Deutsch. Das ist kein kleines Problem, sondern eines, das Auswirkungen auf spätere Leistungen in allen Fächern und damit auf die Chance zur Teilhabe und die Integration hat. Da haben die Eltern eine Bringschuld."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!

Weitere Meldungen

Umfrage: 73 Prozent sehen Chancen bei Kindern ungleich verteilt Nur 25 Prozent der Deutschen finden, dass alle Kinder in Deutschland die gleichen Chancen haben, ein erfolgreiches Leben zu führen. (Wissenschaft, 28.05.2017 - 00:02) weiterlesen...

Merkel will mehr Engagement des Bundes für die Bildung Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt mehr Engagement des Bundes in der Bildungspolitik in Aussicht. (Wissenschaft, 27.05.2017 - 10:12) weiterlesen...

Kommunen gegen Abschaffung von Kita-Gebühren Der Städte- und Gemeindebund stellt sich gegen die von der SPD geforderte generelle Abschaffung von Kita-Gebühren. (Wissenschaft, 26.05.2017 - 01:01) weiterlesen...

Umfrage: Deutsche würden Haushaltsüberschuss in Infrastruktur investieren Die Deutschen würden den Milliarden-Überschuss im Bundeshaushalt mehrheitlich in die Infrastruktur des Landes investieren. (Wissenschaft, 26.05.2017 - 00:03) weiterlesen...

Sicherheitswirtschaft will bessere Ausbildung für Ordner Als Lehre aus dem Anschlag von Manchester fordert der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) schärfere Regeln für die Ausbildung von Sicherheitspersonal bei Großveranstaltungen in Deutschland. (Wissenschaft, 24.05.2017 - 10:07) weiterlesen...

Studie: Bildungschancen vererben sich Über die Bildungschancen an der Hochschule entscheidet offenbar immer noch die familiäre Herkunft: 95 Prozent der Abiturienten mit akademisch gebildeten Eltern entscheiden sich für ein Studium - von den Kindern aus nichtakademischem Elternhaus sind es nur 44 Prozent, berichtet die "Zeit" unter Berufung auf eine Studie vom Stifterverband und McKinsey. (Wissenschaft, 23.05.2017 - 12:15) weiterlesen...