Auto, VW

Wolfsburg - Der Volkswagen-Konzern hat im August trotz der anhaltenden Diesel-Debatte insgesamt ein Verkaufsplus erzielt.

15.09.2017 - 11:43:24

Automobilbranche - VW mit starken Verkäufen im August. Auf dem Heimatmarkt Deutschland gab es allerdings erneut einen Dämpfer.

Dort lieferte der Konzern 2,4 Prozent weniger Fahrzeuge aus als vor einem Jahr, wie VW am Freitag in Wolfsburg mitteilte.

Im Juli lag der Rückgang allerdings noch bei 5,9 Prozent. Weltweit steigerte der Konzern die Auslieferungen im August um 8,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 820.000 Fahrzeuge, im bisherigen Jahresverlauf bauen die Wolfsburger das Plus damit auf 2,0 Prozent aus. Nach acht Monaten hat Volkswagen damit fast 6,8 Millionen Autos verkauft.

«Der Monat August war ein erfolgreicher Monat für den Volkswagen-Konzern, in dem alle Kernmarken ein Wachstum der Auslieferungen verzeichneten», berichtete Vertriebschef Fred Kappler.

Auch die Kernmarke VW Pkw konnte im August weltweit zulegen - um 9,3 Prozent im Vergleich zum August 2016 auf über 495.000 ausgelieferte Autos. Im Jahresverlauf blieb ein Plus von 1,8 Prozent. Auch die Oberklasse-Tochter Audi steigerte die Auslieferungen im August um 5,0 Prozent auf knapp 139.000 Wagen. In den ersten acht Monaten sanken die Auslieferungen jedoch um 2,6 Prozent auf 1,2 Millionen Autos.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Elektromobilität - Bis 2022: VW steckt 34 Milliarden Euro in Elektroautos Wolfsburg - Der Volkswagen-Konzern will mit Milliardeninvestitionen in die E-M-Mobilität den tiefgreifenden Wandel der ganzen Branche bewältigen. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 15:30) weiterlesen...

Kreise: VW will bis 2022 gut 70 Milliarden Euro investieren. Dabei dürfte es vor allem um Investitionen in die Elektromobilität gehen. Schon zuvor war davon ausgegangen worden, dass der Autobauer für diesen Zeitraum trotz hoher Kosten wegen des Abgasskandals eine hohe zweistellige Milliardensumme im Budget hat. Über die Pläne beraten heute die VW-Aufsichtsräte. Ein Sprecher wollte sich zu der Summe nicht äußern. Wolfsburg - Der Volkswagen-Konzern will nach Angaben aus informierten Kreisen in den kommenden fünf Jahren gut 70 Milliarden Euro in seine Zukunft investieren. (Politik, 17.11.2017 - 14:22) weiterlesen...

Elektromobilität - Kreise: VW will bis 2022 gut 70 Milliarden Euro investieren. Weshalb Europas größter Autobauer bei Investitionen eher auf Sicht gefahren ist. Jetzt soll ein gewaltiges Milliarden-Budget gestemmt werden für neue Autos und Zukunftstechnologien - trotz hoher Kosten für Streitfälle. Die Dieselkrise beschäftigt Volkswagen seit 2015. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 13:26) weiterlesen...

VW im Nebel VW im Nebel: Das Logo des Autokonzerns ist auf dem Verwaltungsgebäude in Wolfsburg zu sehen. (Media, 17.11.2017 - 12:36) weiterlesen...

Elektromobilität - Kreise: VW will bis 2022 gut 70 Mrd. Euro investieren Wolfsburg - Der Volkswagen-Konzern will nach Angaben aus informierten Kreisen in den kommenden fünf Jahren gut 70 Milliarden Euro in seine Zukunft investieren. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 11:49) weiterlesen...

E-Autos für Zwickau? - VW-Kontrolleure beschließen neuen Budget-Plan. Was investiert VW dabei, wo werden E-Autos gebaut? Darüber entscheidet nun der Aufsichtsrat. Einerseits beschäftigen Abgas-Skandal und Kartellvorwürfe Volkswagen noch immer, andererseits ist da der Wandel zur Elektromobilität - und der ist teuer. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 06:49) weiterlesen...