Konjunktur, BIP

Wiesbaden - Angetrieben vom boomenden Export, Unternehmensinvestitionen und der Konsumfreude der Verbraucher hat die deutsche Wirtschaft zum Jahresbeginn ihr Wachstumstempo erhöht.

23.05.2017 - 04:58:25

Bundesamt legt Daten vor - Deutscher Wirtschaftsaufschwung gewinnt weiter an Tempo

Nach ersten Schätzungen des Statistischen Bundesamtes stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Endgültige Daten legt die Wiesbadener Behörde heute vor. Ende 2016 hatte Europas größte Volkswirtschaft noch moderater um 0,4 Prozent zugelegt.

Trotz der zum Jahresanfang gestiegenen Inflation waren die Verbraucher in Kauflaune. «Der private Konsum blieb vor dem Hintergrund der nach wie vor sehr günstigen Arbeitsmarktlage auf Expansionskurs», hieß es im jüngsten Monatsbericht der Deutschen Bundesbank. Der Boom am Wohnungsmarkt halte an. Zugleich investierten Firmen wieder mehr in Maschinen und andere Ausrüstungen.

Der Außenhandel trug nach den vorläufigen Angaben der Statistiker ebenfalls zu dem guten Jahresstart bei. Die Exporte stiegen stärker als die Importe. Deutschlands Exportunternehmen profitierten von der Erholung der Weltwirtschaft und dem schwächeren Euro, das treibt die Nachfrage nach «Made in Germany» an.

@ dpa.de