USA, Volkswirtschaft

WASHINGTON - Nach Einschätzung der US-Notenbank Fed hat sich die konjunkturelle Entwicklung in den USA zuletzt verbessert.

30.11.2016 - 20:36:25

Wirtschaft wächst weiter - Unsicherheit wegen US-Wahlen. In den meisten Distrikten sei die Wirtschaft weiter gewachsen, heißt es in dem am Mittwochabend veröffentlichten Konjunkturbericht "Beige Book". Es habe aber auch Verunsicherung wegen der US-Präsidentschaftswahl gegeben.

Es sei ein mäßiger Beschäftigungsanstieg festgestellt worden, heißt es in dem Bericht. Zudem habe es einen leichten Preisauftrieb gegeben. Die Aussichten seien hauptsächlich positiv. Die Hälfte der 12 Distrikte erwarte ein moderates Wachstum. Im Handel, am Immobilienmarkt und bei Dienstleistern sei eine wachsende Aktivität verzeichnet worden. In dem Bericht gibt es aber auch einige Verweise auf Sorgen aufgrund der US-Wahl. Die Notenbanken von Richmond und St. Louis gaben an, schwächere Autoverkäufe "könnten auf Unsicherheit rund um die Präsidentschaftswahlen zurückzuführen sein". Die Notenbank von Cleveland berichtete, das Furcht im Zuge der Wahlen zu einem Rückgang bei der Schaffung und Besetzung neuer Jobs beigetragen habe.

Das von der Notenbank von Cleveland erhobene aktuelle Beige Book hat Daten berücksichtigt, die bis zum 18. November erhoben wurden. Es konnten also sowohl Daten vor den Wahlen als auch nach den Wahlen einfließen. Es erscheint acht Mal im Jahr.

Der Euro reagierte auf die Veröffentlichung nicht nennenswert. Die nächste Fed-Zinsentscheidung findet Mitte Dezember statt. An den Finanzmärkten wird inzwischen fest mit einer Leitzinsanhebung gerechnet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fresenius schluckt Akorn und Biosimilars-Geschäft von Merck. Zudem steigen die Bad Homburger in das Geschäft mit Nachahmermitteln von biopharmazeutisch hergestellten Arzneien (Biosimilars) ein und wollen hierfür die entsprechende Sparte des Darmstädter Pharma- und Chemiekonzerns Merck KGaA schlucken. Für Akorn legt Fresenius 34 Dollar je Aktie und damit 4,3 Milliarden Dollar auf den Tisch, zuzüglich Schulden von bis Jahresende erwarteten 450 Millionen Dollar, wie der Dax -Konzern am späten Montagabend mitteilte. BAD HOMBURG - Der Medizinkonzern Fresenius stellt die Weichen für sein weiteres Wachstum und übernimmt durch seine Flüssigmedizin-Tochter Kabi den US-Generikahersteller Akorn. (Boerse, 25.04.2017 - 01:01) weiterlesen...

Fresenius kauft US-Generikahersteller Akorn und Biosimilars-Geschäft von Merck. Zudem wollen die Bad Homburger das Biosimilars-Geschäft des Darmstädter Pharma- und Chemiekonzerns Merck KGaA schlucken, wie der Dax -Konzern am späten Montagabend in Bad Homburg mitteilte. Für Akorn legt Fresenius 34 Dollar je Aktie und damit 4,3 Milliarden Dollar auf den Tisch, zuzüglich Schulden von bis Jahresende erwarteten 450 Millionen Dollar. BAD HOMBURG - Der Medizinkonzern Fresenius stellt die Weichen für sein weiteres Wachstum und übernimmt durch seine Flüssigmedizin-Tochter Kabi den US-Generikahersteller Akorn. (Boerse, 24.04.2017 - 23:30) weiterlesen...

Telekom-Tochter T-Mobile erneut mit starkem Wachstum. Unter dem Strich stieg der Gewinn um 46 Prozent auf 698 Millionen Dollar. BELLEVUE - Die US-Mobilfunktochter der Deutschen Telekom am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte. (Boerse, 24.04.2017 - 22:48) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Frankreich-Wahlergebnis schiebt deutlich an. Zuvor hatte es bereits an den Börsen in Europa sehr hohe Gewinne gegeben. Die Anleger seien zudem optimistisch, dass US-Präsident Donald Trump im Lauf der Woche neue Details zur geplanten Steuerreform preisgeben werde, sagte Marktanalyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets. NEW YORK - Das Erstrunden-Ergebnis der französischen Präsidentschaftswahl hat auch die US-Aktienmärkte am Montag kräftig angeschoben. (Boerse, 24.04.2017 - 22:42) weiterlesen...

Aktien New York: Gewinne nach Frankreich-Wahl - Rekorde bei Tech-Indizes. Die Technologieindizes Nasdaq Composite und Nasdaq 100 kletterten auf Höchststände. Die Anleger seien zudem optimistisch, dass US-Präsident Donald Trump im Lauf der Woche neue Details zur geplanten Steuerreform preisgeben wird, sagte Marktanalyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK. NEW YORK - Beflügelt vom Ausgang der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl haben die US-Aktienmärkte am Montag klare Kursaufschläge verzeichnet. (Boerse, 24.04.2017 - 20:02) weiterlesen...

Neue Runde im Milliardenpoker: PPG erhöht Gebot für Akzo Nobel erneut. Die aufgestockte Offerte bewerte Akzo Nobel nun mit 26,9 Milliarden Euro, teilte PPG am Montag in Pittsburgh mit. Je Aktie biete der US-Konzern nun 96,75 Euro je Aktie und damit 6,75 Euro je Aktie mehr als bisher. PPG stellt nun 61,50 Euro in bar sowie 0,357 PPG-Anteile je Akzo-Anteil in Aussicht. PITTSBURGH - Im Übernahmepoker um den niederländischen Farben- und Chemikalienkonzern Akzo Nobel hat der US-Konkurrent PPG Industries sein Gebot erneut erhöht. (Boerse, 24.04.2017 - 18:01) weiterlesen...