USA, Volkswirtschaft

WASHINGTON - Nach Einschätzung der US-Notenbank Fed hat sich an der konjunkturellen Entwicklung in den USA zuletzt wenig verändert.

19.10.2016 - 20:17:24

US-Notenbank: Wirtschaft wächst weiter mäßig bis moderat. Nach Einschätzung der meisten Fed-Distrikte sei die größte Volkswirtschaft der Welt bei einer weiter gedämpften Preisentwicklung nach wie vor mäßig bis moderat gewachsen, hieß es in dem am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbericht "Beige Book". Die Lage auf dem Arbeitsmarkt sorge dafür, dass sich die Inflation wieder dem von der Notenbank anvisierten Ziel von zwei Prozent nähere.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schäuble zu US-Steuerplänen: 'Bin gespannt, wie das gelingen wird'. Er sei gespannt, wie das gelingen werde, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag). Eine Notwendigkeit, auf die angekündigten Steuersenkungen für Unternehmen in den USA zu reagieren, sehe er nicht. "Deutschland hat noch immer wettbewerbsfähige Steuersätze für Unternehmen. Die Sozialbeiträge in Deutschland dürften aber nicht weiter steigen. "Die Abgabenlast für die Wirtschaft ist vertretbar, sie sollte aber auch nicht steigen", sagte er. BERLIN - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Ankündigung seines US-Kollegen, die Steuern drastisch von 35 Prozent auf 15 Prozent zu senken, als "eindrucksvoll" bezeichnet. (Wirtschaft, 29.04.2017 - 11:02) weiterlesen...

Sportbranche freut sich über beste Wintersaison seit Jahren. Da zeitweise Schnee bis ins Flachland lag, seien beispielsweise Langlaufskier mancherorts ausverkauft gewesen. BONN/MÜNCHEN - Aufatmen in der Wintersportbranche: Nach mehreren schneearmen Wintern haben die Hersteller von Skiern, Schlittschuhen, Schlitten und Zubehör wieder eine gute Saison erlebt, wie die Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Deutschen Sportartikel-Industrie (BSI), Nicole Espey, der Deutschen Presse-Agentur sagte. (Boerse, 29.04.2017 - 11:01) weiterlesen...

Aktien New York: Technologiewerte mit weiterem Zulauf - Dow und S&P lustlos. Der Nasdaq 100 lösten Begeisterung aus. NEW YORK - Die Technologie-Indizes am US-Aktienmarkt haben am Freitag weitere Rekorde erreicht. (Boerse, 28.04.2017 - 22:35) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Technologie-Werte mit weiteren Rekorden - Dow verliert. Der Nasdaq 100 lösten Begeisterung aus. NEW YORK - Die Technologie-Indizes am US-Aktienmarkt haben am Freitag weitere Rekorde erreicht. (Boerse, 28.04.2017 - 22:21) weiterlesen...

US-Anleihen: Überwiegend Kursgewinne. Im frühen Handel waren sie noch gefallen. Ein enttäuschendes US-Wirtschaftswachstum hatte zunächst nicht belastet. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Freitag im Verlauf überwiegend zugelegt. (Sonstige, 28.04.2017 - 21:30) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs im New Yorker Handel knapp unter 1,09 US-Dollar. Im frühen europäischen Geschäft war die Gemeinschaftswährung bis auf 1,0947 US-Dollar gestiegen, im späten Nachmittagshandel dann aber zeitweise wieder unter 1,09 Dollar gerutscht. Auch im New Yorker Handel stand die Währung zuletzt mit 1,0898 Dollar knapp darunter. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0930 (Donnerstag: 1,0881) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9149 (0,9190) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Freitag nach überraschend hohen Inflationszahlen zugelegt. (Boerse, 28.04.2017 - 21:13) weiterlesen...