USA, Japan

WASHINGTON - Die G20-Finanzminister wollen angesichts protektionistischer Tendenzen in der US-Handelspolitik noch keine Festlegungen treffen.

21.04.2017 - 20:21:26

G20-Finanzminister warten bei US-Handel ab. Es habe beim Treffen in Washington einen breiten Konsens gegeben, dass Abschottung ungünstige Effekte hervorrufe. "Protektionismus schadet der betroffenen Volkswirtschaft, und er schadet auch der Weltwirtschaft", sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) am Freitag nach einem Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs der G20-Länder im Rahmen der Frühjahrstagung von IWF und Weltbank in Washington.

Die G20-Finanzminister bewegten sich in die richtige Richtung, sagte Schäuble. Die US-Regierung habe noch keine Entscheidung bezüglich der Handelspolitik getroffen, es gebe nach Auskunft von US-Finanzminister Steven Mnuchin lediglich Untersuchungen. Dies gelte auch für die möglichen Veränderungen bei der US-Finanzmarktregulierung.

@ dpa.de

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!

Weitere Meldungen

Klima-Streit mit USA überschattet G7-Gipfel (Wirtschaft, 27.05.2017 - 17:01) weiterlesen...

Deutsche Autobauer in USA schwächer als US-Konzerne in Deutschland. Laut einer Analyse des Branchenfachmanns Ferdinand Dudenhöffer ist es - gemessen an den jeweiligen Marktanteilen - geradewegs umgekehrt. BERLIN - US-Präsident Donald Trump liegt mit seiner Behauptung eines von deutschen Autobauern gefluteten amerikanischen Markts zulasten heimischer Produzenten aus Expertensicht grundfalsch. (Wirtschaft, 27.05.2017 - 16:32) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP: Gipfel einigt sich auf Mini-Kompromisse - Fiasko knapp vermieden. Kurz vor Schluss des Treffens in Taormina auf Sizilien am Samstag gaben die USA ihren Blockadekurs in Sachen Freihandel auf und ermöglichten eine leichte Annäherung. TAORMINA - Die großen Industrienationen haben bei ihrem ersten G7-Gipfel mit US-Präsident Donald Trump ein Scheitern in letzter Minute abgewendet. (Wirtschaft, 27.05.2017 - 16:29) weiterlesen...

Neue Panne: Gentiloni weiß nichts von Trumps Klima-Tweet. Der italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni war offensichtlich nicht von der Twitter-Ankündigung Trumps informiert, sich in der kommenden Woche zum Pariser Klimaabkommen zu entscheiden. "Was das Klima betrifft, habe ich nicht die geringste Ahnung über die amerikanische Entscheidung", sagte Gentiloni, der in diesem Jahr die G7-Präsidentschaft inne hat und Gipfelgastgeber in Taormina war. Es sei auch nicht seine Angelegenheit. Er hoffe aber auf eine positive Entscheidung aus den USA. TAORMINA - Beim G7-Gipfel hat es eine Kommunikationspanne zwischen US-Präsident Donald Trump und dem Gastgeber Italien gegeben. (Boerse, 27.05.2017 - 16:13) weiterlesen...

Gentiloni: Differenzen mit Trump sind bei G7-Gipfel klar geworden. "Diese Differenz verstecken wir nicht, sondern sie ist auch in unseren Diskussionen sehr klar geworden. Aber diskutieren ist immer sehr nützlich", sagte Paolo Gentiloni als derzeitiger Vorsitzender der G7-Präsidentschaft am Samstag am Ende des Gipfels in Taormina. US-Präsident Donald Trump sei die Wahl des amerikanischen Volkes und mit dieser werde man nun umgehen. TAORMINA - Die Differenzen zwischen den USA und den restlichen G7-Staaten sind bei dem G7-Gipfel nach den Worten des italienischen Ministerpräsidenten klar zu Tage getreten. (Wirtschaft, 27.05.2017 - 15:46) weiterlesen...

Studie: US-Auto-Marktanteil in Deutschland viel höher als umgekehrt. Laut einer Analyse des Branchenfachmanns Ferdinand Dudenhöffer ist es - gemessen an den jeweiligen Marktanteilen - geradewegs umgekehrt. BERLIN - Die Darstellung von US-Präsident Donald Trump, deutsche Autobauer fluteten den amerikanischen Markt zulasten heimischer Produzenten, ist aus Expertensicht nicht zu halten. (Boerse, 27.05.2017 - 15:39) weiterlesen...