USA, Volkswirtschaft

WASHINGTON - Die amerikanische Wirtschaft ist laut dem jüngsten Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed zum Jahresende 2016 hin weiter gewachsen.

18.01.2017 - 20:45:24

Wirtschaft auf Wachstumskurs - Arbeitsmarkt wird enger. Zehn von zwölf Notenbankbezirken hätten von einem mäßigen oder moderaten Wachstum berichtet, hieß es in dem am Mittwoch veröffentlichten "Beige Book" der Fed. Nur die Bezirke New York, der von einer stagnierenden Entwicklung berichtete, und Cleveland, wo die Wirtschaft nur geringfügig wuchs, fielen etwas aus dem Rahmen.

Der Arbeitsmarkt scheint unterdessen weiter auf Vollbeschäftigung zuzusteuern: Viele Notenbankdistrikte hätten von einem bereits engen oder enger werdenden Jobmarkt berichtet, hieß es in dem Bericht weiter. Deshalb dürften auch die Löhne im Jahresverlauf stärker steigen. Ein anziehendes Lohnwachstum gilt unter Ökonomen als wichtige Bedingung für einen nachhaltigen Preisauftrieb, den die USA seit längerem nicht mehr erlebt hat. Die starke Lockerung der amerikanischen Geldpolitik seit der Finanzkrise 2008 diente auch dem Zweck, die Niedriginflation anzuschieben und Deflationsgefahren vorzubeugen.

Die Konsumausgaben stiegen in den meisten Notenbankbezirken weiter. Das Verarbeitende Gewerbe, das eine lange Durststrecke hinter sich hat, habe von steigenden Umsätzen berichtet. Die Entwicklung am Immobilienmarkt wurde als durchwachsen beschrieben. Als Risiko für die künftige Konjunkturentwicklung sei häufig ein zu starker US-Dollar genannt worden.

Das Beige Book der Fed gilt zwar als Konjunkturbericht, allerdings stellt das Dokument nicht die Sichtweise der Notenbank dar. Vielmehr handelt es sich um eine Sammlung von Eindrücken, die die regionalen Notenbanken im Kontakt mit Wirtschaftsvertretern gewonnen haben. Der aktuelle Bericht wurde von der Notenbank in Boston erstellt. Er bezieht sich auf den Zeitraum Ende November bis Anfang 2017.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ölpreise legen leicht zu. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar kostete am Montagmittag 63,44 US-Dollar. Das waren 20 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Januar-Lieferung stieg um 25 Cent auf 57,54 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind zu Beginn der neuen Handelswoche leicht gestiegen. (Boerse, 18.12.2017 - 12:49) weiterlesen...

Fresenius stellt Zulassungsantrag für Nachahmer-Mittel von Abbvie. Die zum Konzern gehörende Flüssigmedizintochter Kabi stellte den Antrag für einen Nachahmer des Blockbusters Humira des US-Konzerns Abbvie , wie Fresenius am Montag in Bad Homburg mitteilte. Der enthaltene Wirkstoff Adalimumab ist in der EU bereits für die Behandlung von chronisch-entzündlichen Autoimmunerkrankungen zugelassen, unter anderem rheumatoide Arthritis und entzündliche Darmerkrankungen. BAD HOMBURG - Der Medizinkonzern Fresenius hat bei der Europäischen Arzneimittelagentur EMA erstmals einen Zulassungsantrag für ein sogenanntes Biosimilar gestellt, also ein Nachahmerprodukt biopharmazeutisch hergestellter Medikamente. (Boerse, 18.12.2017 - 11:43) weiterlesen...

Trump legt Sicherheitsstrategie vor - starke Betonung auf Wirtschaft. Diese Bereiche würden in dem Dokument deutlich stärker betont als unter früheren Präsidenten, sagte ein hoher Regierungsbeamter am Sonntag. Anders als sein demokratischer Vorgänger Barack Obama identifiziert Trump Klimawandel nicht als Bedrohung für die nationale Sicherheit. In dem Strategiepapier wird den Angaben zufolge aber die Bedeutung des Umweltschutzes betont. WASHINGTON - Heimatschutz, Grenzsicherheit sowie Sicherheit durch wirtschaftliche Stärke und Wettbewerbsfähigkeit sind zentrale Punkte der nationalen Sicherheitsstrategie von US-Präsident Donald Trump, die er an diesem Montag (20 Uhr MEZ) in einer Rede vorstellen will. (Wirtschaft, 18.12.2017 - 11:27) weiterlesen...

China weist amerikanische Vorwürfe über unfairen Handel zurück. Mit Blick auf die neugefasste Sicherheitsstrategie, die US-Präsident Donald Trump am Montag in Washington vorlegen wollte, unterstrich die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying, die USA und China profitierten beide von der bilateralen Wirtschafts- und Handelskooperation. PEKING - China hat amerikanische Vorwürfe über eine unfaire oder aggressive Wirtschaftspolitik zurückgewiesen. (Boerse, 18.12.2017 - 10:57) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu. Die Gemeinschaftswährung wurde am Vormittag bei 1,1794 US-Dollar gehandelt und damit höher als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs vor dem Wochenende auf 1,1806 (Donnerstag: 1,1845) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gestiegen. (Boerse, 18.12.2017 - 10:54) weiterlesen...

Stundenlanger Stromausfall sorgt für Chaos am US-Drehkreuz Atlanta (Boerse, 18.12.2017 - 10:00) weiterlesen...