Aktien

Während sich der Gesamtmarkt in den letzten Tagen wacklig zeigte, legte die Aktie des Salz- und Düngemittelherstellers K+S (ISIN DE000KSAG888) zu.

13.06.2017 - 11:01:18

K+S: Es läuft wieder - diesmal dauerhaft?. Ein Zeichen relativer Stärke ? aber natürlich kommt da automatisch die Frage auf, ob die Investoren da nur auf Aktien wie K+S ausgewichen sind und diese wieder links liegen lassen, wenn DAX & Co.

Während sich der Gesamtmarkt in den letzten Tagen wacklig zeigte, legte die Aktie des Salz- und Düngemittelherstellers K+S (ISIN DE000KSAG888) zu. Ein Zeichen relativer Stärke ? aber natürlich kommt da automatisch die Frage auf, ob die Investoren da nur auf Aktien wie K+S ausgewichen sind und diese wieder links liegen lassen, wenn DAX & Co. wieder Fahrt aufnehmen ? oder ob sich die Aktie diesmal dauerhaft in einem Aufwärtstrend festsetzen könnte, nachdem es seit Januar eher holprig zuging.

Antwort: Das hängt davon ab, ob die Investoren relativ bald die ?good news? bekommen, auf die sie zuletzt gesetzt haben: Konkrete Informationen, ob und wie der neue Vorstandsvorsitzende die Struktur des Unternehmens hin zu einer steigenden Rentabilität verändert und ob es gelingt, sich einen kapitalkräftigen Partner ins Boot zu holen. Dass in dieser Hinsicht zuletzt nichts Neues zu hören war heißt nicht, dass da nichts passiert. Und kommt da etwas über die Nachrichtenticker, könnte K+S ? wenn diese Nachrichten dann überzeugen – zur Rakete werden. Nur: Solange diese Fragen offen bleiben, kann es jederzeit zu Rückschlägen kommen. Wo sollte man aufpassen?

 

zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Der Blick auf den Chart zeigt eine tadellose Bestätigung des Ende September etablierten Aufwärtstrends, indem K+S genau auf Höhe der zuvor überwundenen Abwärtstrendlinie wieder nach oben drehte und damit einen sauberen Pullback an den Ausbruchslevel hinlegte ? passt. Jetzt geht die Aktie das bisherige Jahreshoch bei 24,95 Euro an. Aber auch, wenn das überboten würde: Solange diese vorgenannten ?good news? ausstehen, bleibt die Sache zumindest wacklig. Wir meinen:

Für mittelfristige Investments ist diese vorgenannte Aufwärtstrendlinie entscheidend. Solange die nicht nachhaltig bricht, bleibt der Weg nach oben offen. Ein Stoppkurs knapp unter dieser aktuell bei 22,30 Euro verlaufenden Linie wäre somit sinnvoll. Für aggressive Trader wäre natürlich ein engerer Stopp opportun, da ließe sich eine Absicherung von momentan 22,80 Euro deutlich auf 23,80 Euro anheben, sollte K+S den Ausbruch schaffen und über dem bisherigen Jahreshoch von 24,95 Euro schließen.

 

Der DAX markiert neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

@ anlegerverlag.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!