USA, Energie

US-Präsident Donald Trump hat die umstrittene Ölpipeline "Keystone XL" genehmigt.

24.03.2017 - 16:12:14

Trump genehmigt umstrittene Ölpipeline

Das rund acht Milliarden US-Dollar teure Projekt war von der Obama-Administration wegen möglicher Umweltschäden gestoppt worden. Das US-Außenministerium erteilte dem kanadischen Unternehmen TransCanada am Freitag die Baugenehmigung.

Das Projekt liege im "nationalen Interesse", hieß es zur Begründung. Mit der 1.900 Kilometer langen Pipeline sollen täglich rund 830.000 Barrel Erdöl von Kanada bis zum Golf von Mexiko transportiert werden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Neue Bestmarken nach guten Quartalszahlen. Gute Quartalszahlen und angehobene Ziele einiger Unternehmen sorgten am Dienstag für Rückenwind. Angesichts der bereits hohen Bewertungen konnte sich aber lediglich der Dow Jones Industrial im Plus behaupten. NEW YORK - Die Rekordjagd an der Wall Street geht weiter - wenn auch im Schneckentempo. (Boerse, 17.10.2017 - 17:33) weiterlesen...

Kreise: Trump sprach mit Ökonom Taylor über Fed-Nachfolge. Taylor habe bei Trump einen positiven Eindruck hinterlassen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg in der Nacht zum Dienstag. Sie berief sich dabei auf mehrere mit der Angelegenheit befasste Personen. Trump hat sich demnach mit Taylor bereits in der vergangenen Woche eine Stunde lang getroffen. Die Kandidatenwahl gilt jedoch weiter als offen. NEW YORK/FRANKFURT - US-Präsident Donald Trump hat laut Kreisen mit dem Ökonomen John Taylor über die Nachfolge von US-Notenbankchefin Janet Yellen gesprochen. (Wirtschaft, 17.10.2017 - 17:22) weiterlesen...

Behörde untersucht spektakuläres Air-Berlin-Flugmanöver in Düsseldorf. Das Flugzeug aus Miami war am Montag kurz vor der Landung durchgestartet und nach links über den Düsseldorfer Airport abgedreht. Nach einer Runde brachte der Pilot Flug AB 7001 sicher auf den Boden. DÜSSELDORF - Ein aufsehenerregendes Flugmanöver der letzten Air-Berlin-Maschine aus den USA nach Düsseldorf beschäftigt nun das Luftfahrt-Bundesamt. (Boerse, 17.10.2017 - 16:56) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs deutlich gefallen - Spekulationen über Yellen-Nachfolge. Spekulationen um die Nachfolge der US-Notenbankvorsitzenden Janet Yellen belasteten den Euro. Bis zum Nachmittag fiel der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung auf 1,1736 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1759 (Montag: 1,1803) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8504 (0,8472) Euro gekostet. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag deutlich gesunken. (Boerse, 17.10.2017 - 16:49) weiterlesen...

USA: NAHB-Hausmarktindex überraschend gestiegen. Der NAHB-Hausmarktindex sei im Vergleich zum Vormonat um vier Punkte auf 68 Punkte gestiegen, teilte die National Association of Home Builders (NAHB) am Dienstag mit. Volkswirte hatten hingegen mit einer Stagnation auf dem Vormonatswert von 64 Punkten gerechnet. WASHINGTON - Die Lage am US-Häusermarkt hat sich im Oktober überraschend aufgehellt. (Boerse, 17.10.2017 - 16:06) weiterlesen...

USA: Industrieproduktion legt nach Hurrikan-Dämpfer wieder zu. Im September habe die Produktion im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent zugelegt, teilte die US-Notenbank Fed am Dienstag in Washington mit. Analysten hatten dies erwartet. WASHINGTON - In den USA ist die Industrieproduktion nach einem Dämpfer durch den Hurrikan "Harvey" wie erwartet wieder gestiegen. (Wirtschaft, 17.10.2017 - 15:29) weiterlesen...