Aktien

Über acht Prozent Plus zum Handelsstart, Platz 1 auf der Gewinnerliste des DAX ? was ist mit der Commerzbank-Aktie (ISIN DE000CBK1001) los? Wieso sind es ausgerechnet sie und Kollegin Deutsche Bank, die beim DAX heute Früh im Zuge der Rallye nach dem ersten Wahlgang in Frankreich vorne liegen? Das hat mehrere Gründe.

24.04.2017 - 09:43:37

Commerzbank: Kann dieses Plus nachhaltig sein?

Über acht Prozent Plus zum Handelsstart, Platz 1 auf der Gewinnerliste des DAX ? was ist mit der Commerzbank-Aktie (ISIN DE000CBK1001) los? Wieso sind es ausgerechnet sie und Kollegin Deutsche Bank, die beim DAX heute Früh im Zuge der Rallye nach dem ersten Wahlgang in Frankreich vorne liegen? Das hat mehrere Gründe. Und nicht alle sind unbedingt ?stabil?.

Zum einen kaufen die Akteure, weil sie eine Kette an Schlussfolgerungen vollziehen. Macrons Sieg und seine jetzt wahrscheinliche Präsidentschaft heißt zwar ?pro EU?, aber zugleich ist Macron jemand, der die Reformen angehen will, die die EZB immer wieder angemahnt hat und die nicht kamen. Tut sich also jetzt etwas in der EU, dann wird die EZB besänftigt, kann die Zinswende früher einleiten ? und ein leicht höheres Zinsniveau wäre für die Banken von Vorteil. Das ist das eine. Darüber hinaus hat ein Analysehaus heute Früh die Deutsche Bank heraufgestuft, die Commerzbank läuft einfach mit. Aber dann wird es schon etwas problematisch:

 

zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Die Banken laufen, weil der mit dem Wahlergebnis in Frankreich steigende Euro eigentlich für Exporttitel wie die Autobauer negativ ist. Also kauft man da, wo ein festerer Euro nichts ausmacht. Und das bedeutet: Vorsicht. Dieser immense Kurssprung basiert großenteils auf etwas, das in der mittelfristigen Zukunft warten könnte (eine reformierte, schlagkräftigere Eurozone) und dem Umstand, dass die Exportbranchen durch den steigenden Euro weniger attraktiv wirken, die Anleger aber glauben, dass sie jetzt aber auf jeden Fall irgendetwas kaufen müssten.

Da in Frankreich aber eigentlich nur genau das passiert ist, was die Umfragen vorausgesagt hatten, hieße das, dass man zumindest Vorsicht walten lassen sollte. Der mittelfristige Aufwärtstrendkanal der Aktie ließe Spielraum bis 9,35 Euro. Aktuell notiert sie bei 9,03 Euro, am Freitag hatte die Commerzbank bei 8,32 Euro geschlossen. Wie sich das Chance/Risiko-Verhältnis angesichts der Argumente für den Anstieg und der gewaltigen Kurslücke, die, so die Trader-Weisheit, eigentlich geschlossen werden müsste, darstellt, kann man leicht selbst erkennen. Dieser Anstieg ist bullish, keine Frage. Aber ohne Risiko ist er deswegen nicht.

 

Kennen Sie schon unseren brandneuen Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

@ anlegerverlag.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!