Gesellschaft, Umfrage

Sexuelle Belästigung ist in vielen deutschen Unternehmen regelmäßig Thema.

15.11.2017 - 13:07:11

Umfrage: Sexuelle Belästigung ist in vielen Firmen regelmäßig Thema

Das zeigt eine Umfrage des Frauen-Karriere-Index` unter 131 Unternehmen, berichtet die "Zeit". 24 Prozent der befragten Firmen gaben an, dass bei ihnen einmal jährlich oder häufiger eine Beschwerde über sexuelle Belästigung bekannt werde.

37 Prozent erklärten, dass es nach ihrem Wissen bislang noch keine solche Beschwerde gegeben habe. Der Rest machte keine Angabe oder gab an, es nicht zu wissen. In jedem Fünften der befragten Unternehmen musste schon ein Täter wegen sexueller Belästigung das Unternehmen verlassen. Besonders häufig war dies in Firmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern der Fall: 37 Prozent von ihnen gaben an, dass ein Mitarbeiter wegen sexueller Belästigung gehen musste. "Diese Zahl zeigt, dass das Thema leider sehr aktuell ist", sagte die Leiterin der Studie, Barbara Lutz, der "Zeit". Wie unklar vielerorts ist, was als sexuelle Belästigung anzusehen ist, zeigte die Einschätzung von konkreten Fällen. 69 Prozent der Firmen gaben an, dass das Aufhängen eines Pin-up-Kalenders bei ihnen geahndet würde. 88 Prozent fanden den Besuch eines Bordells mit Kunden ahndungswert, die Hand auf dem Knie 81 Prozent. Witze mit sexuellem Inhalt hielten hingegen nur 44 Prozent für einen ausreichenden Anlass. Die aktuelle Debatte über Hollywood-Prominente wie Harvey Weinstein scheint bislang kaum etwas zu verändern. Mehr als 80 Prozent der Firmen gehen davon aus, dass jetzt keine neuen Regeln erdacht werden. Befragt wurden Personalverantwortliche, Geschäftsführer, Vorstände und Führungskräfte, die Umfrage führte der Frauen-Karriere-Index in Zusammenarbeit mit der Komma Marktforschung durch.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Arbeitgeberpräsident will Alternativangebot für Siemens-Mitarbeiter Im Streit um drohende Standortschließungen bei Siemens verwahrt sich der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, gegen pauschale Managerschelte. (Wirtschaft, 24.11.2017 - 01:00) weiterlesen...

Cevian-Gründer attackiert Thyssenkrupp-Chef Hiesinger Der Mitgründer des streitbaren Investors Cevian greift Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger frontal an. (Wirtschaft, 23.11.2017 - 21:24) weiterlesen...

Siemens-Aufsichtsrat Kerner: Dahin gehen, wo es weh tut Siemens-Aufsichtsrat Jürgen Kerner vermisst im Streit um Standortschließungen echte Gesprächsbereitschaft der Konzernleitung. (Wirtschaft, 23.11.2017 - 21:21) weiterlesen...

Siemens-Chef Joe Kaeser reagiert auf Kritik des SPD-Chefs In einem offenen Brief an Martin Schulz widerspricht Siemens-Chef Joe Kaeser der Kritik des SPD-Parteichefs an den geplanten Entlassungen von Tausenden Mitarbeitern in der Kraftwerkssparte. (Wirtschaft, 23.11.2017 - 13:20) weiterlesen...

Berlins Rüstungspolitik gefährdet französischen Kampfflugzeugdeal Die französische Regierung ist verärgert über die deutsche Rüstungsexportpolitik. (Wirtschaft, 23.11.2017 - 10:21) weiterlesen...

EU-Kommissarin Vestager will Verbraucherrechte stärken EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager will den Dieselskandal zum Anlass nehmen, die Rechte der Verbraucher zu stärken. (Wirtschaft, 23.11.2017 - 08:09) weiterlesen...