Telekommunikation, Internet

Seoul - Nach neuen Berichten von Verbrauchern über brennende Austauschgeräte des Smartphones Galaxy Note 7 ändert der Hersteller Samsung seine Produktionsplanung.

10.10.2016 - 10:08:06

Samsung: «Neue Produktionsplanung» für Galaxy Note 7. Zweck der vorläufigen Anpassung sei es, «weitere Schritte zu unternehmen, um Qualität und Sicherheit zu gewährleisten».

Zuvor hatte es Medienberichte gegeben, der Smartphone-Marktführer aus Südkorea habe die Produktion des Note 7 vorübergehend ausgesetzt. Mit der vagen Formulierung «wir passen die Produktionsplanung des Galaxy Note 7 vorübergehend an» wurden sie von Samsung weder bestätigt, noch dementiert.

Zuvor hatten US-Verbraucher Brände bei mindestens fünf ausgetauschten Note-7-Geräten gemeldet. Anfang September hatte Samsung eine weltweite Austauschaktion für rund 2,5 Millionen Geräte wegen Brandgefahr bei den Akkus bekanntgegeben.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Internet-Manager Dommermuth kritisiert Digitalpolitik. Die Politik unterschätze immer noch die Dramatik der Entwicklung, schaue seit Jahren zu und reagiere viel zu langsam, kritisierte der Gründer und Chef der United Internet ihre Marktmacht, um sich in immer mehr Geschäftsfeldern auszubreiten. BERLIN - Der Internet-Manager Ralph Dommermuth hat der Politik eine Mitschuld für den Rückstand Deutschlands und Europas in der Digitalwirtschaft gegeben. (Boerse, 19.11.2017 - 14:35) weiterlesen...

Besitz strafbar - Bundesnetzagentur verbietet Kinderuhren mit Abhörfunktion. Eltern könnten dabei über eine App die Uhren nutzen, um unbemerkt die Umgebung des Kindes abzuhören, sagte Jochen Homann, Präsident der Behörde. Berlin - Die Bundesnetzagentur hat den Verkauf von Kinderuhren verboten, die mit einer Abhörfunktion ausgestattet sind. (Wissenschaft, 17.11.2017 - 17:52) weiterlesen...

Bundesnetzagentur verbietet Kinderuhren mit Abhörfunktion. Eltern könnten dabei über eine App die Uhren nutzen, um unbemerkt die Umgebung des Kindes abzuhören, sagte Jochen Homann, Präsident der Behörde. «Nach unseren Ermittlungen werden die Uhren von Eltern zum Beispiel auch zum Abhören von Lehrern im Unterricht genutzt.» Eine derartige Abhörfunktion sei in Deutschland verboten. Auch der Besitz einer solchen Uhr ist laut Behörde in Deutschland strafbar. Berlin - Die Bundesnetzagentur hat den Verkauf von Kinderuhren verboten, die mit einer Abhörfunktion ausgestattet sind. (Politik, 17.11.2017 - 14:22) weiterlesen...

Google wieder Standard-Suchmaschine bei Firefox in den USA. Im Europa ist Google nach wie vor die voreingestellte Wahl im Firefox. SAN FRANCISCO - Nach einer Pause von drei Jahren ist Google ersetzt worden war. (Boerse, 15.11.2017 - 16:30) weiterlesen...

Platz 12 - Deutschland nicht unter zehn am besten vernetzten Ländern Genf - Deutschland hat sich in einem UN-Ranking der am besten vernetzten Gesellschaften der Welt in diesem Jahr um einen Platz verbessert, schafft aber nicht die Top Ten. (Wissenschaft, 15.11.2017 - 14:36) weiterlesen...

Deutschland nicht unter zehn am besten vernetzten Ländern. Gemessen an der Zahl der Telefon- und Mobilverträge und Internetnutzer sowie Indikatoren zum Bildungsniveau erreichte Deutschland Platz 12, nach Platz 13 im vergangenen Jahr. Sieger ist Island vor Südkorea. Vor Deutschland liegen auch noch die Schweiz, Dänemark, Großbritannien, Hongkong, die Niederlande, Norwegen, Luxemburg, Japan und Schweden. Genf - Deutschland hat sich in einem UN-Ranking der am besten vernetzten Gesellschaften der Welt in diesem Jahr um einen Platz verbessert, schafft aber nicht die Top Ten. (Politik, 15.11.2017 - 13:54) weiterlesen...