USA, Volkswirtschaft

SAN JUAN - Menschen auf der ganzen Welt tanzen schon zu den heißen Rhythmen von "Despacito" - jetzt sollen auch Urlauber mit dem Song verführt werden.

16.08.2017 - 06:29:24

VERMISCHTES: Puerto Rico will mit Welthit 'Despacito' den Tourismus ankurbeln. Das US-Außengebiet Puerto Rico will mit dem Welthit "Despacito" (Ganz langsam) für den Tourismus auf der Karibikinsel werben. Der Reggaeton-Song der Puerto Ricaner Daddy Yankee und Luis Fonsi soll in Werbekampagnen genutzt werden, wie Gouverneur Ricardo Rosselló Nevares am Dienstag ankündigte. Der Sänger Fonsi werde zudem Werbebotschafter von Puerto Rico. "Despacito bietet uns die Möglichkeit, uns als vielfältiges, sicheres und aufregendes Reiseziel für Touristen zu präsentieren", sagte der Regierungschef.

"Ich werde im kommenden Jahr dafür arbeiten, unsere wundervolle Insel bekannt zu machen. Botschafter des Landes zu sein, in dem ich geboren wurde, erfüllt mich mit Stolz", sagte Fonsi. Sein Lied "Despacito" ist auf der ganzen Welt bekannt. Mit über drei Milliarden Aufrufen ist das Video zu dem Song der meistgesehene Clip auf der Plattform Youtube. Das Lied stand in zahlreichen lateinamerikanischen Ländern an der Spitze der Charts, ist aber auch in nicht-spanischsprachigen Ländern wie Deutschland und den USA äußerst populär.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bitcoin hält sich über 17000 Dollar. Bis zum Dienstagabend hielt sie sich auf den wichtigsten Handelsplätzen über 17 000 US-Dollar. Auf der Plattform Coinbase, wo die Kurse schon an den Vortag besonders heftig ausschlugen, schaffte sie es sogar kurz über 18 000 Dollar. CHICAGO/FRANKFURT/HONGKONG - Die umstrittene Digitalwährung Bitcoin bleibt nach ihrem Vorstoß in den klassischen Finanzmarkt gefragt. (Boerse, 13.12.2017 - 06:21) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 13. Dezember 2017. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Mittwoch, TAGESVORSCHAU: Termine am 13. Dezember 2017 (Boerse, 13.12.2017 - 06:02) weiterlesen...

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 26. Dezember 2017. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine bis Dienstag, WOCHENVORSCHAU: Termine bis 26. Dezember 2017 (Boerse, 13.12.2017 - 06:02) weiterlesen...

Kanada eskaliert Handelsstreit mit USA um Flugzeuge. Stattdessen ersteht Kanada 18 gebrauchte F-18-Kampfflugzeuge aus Australien und schreibt den eigentlichen Auftrag neu aus, wie Verteidigungsminister Harjit Sajjan am Dienstag (Ortszeit) ankündigte. Der Ankündigung waren bereits tagelang Spekulationen vorausgegangen. WASHINGTON - Kanada schlägt im Handelsstreit um grenzüberschreitende Flugzeuglieferungen mit den USA zurück: Das Land lässt seine Pläne fallen, dem US-Hersteller Boeing 18 Kampfjets vom Typ Super Hornet abzukaufen. (Boerse, 13.12.2017 - 05:37) weiterlesen...

Toshiba und Western Digital begraben das Kriegsbeil. Nun wollen die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit sogar ausbauen, wie sie am Dienstagabend in Tokio und dem kalifornischen San Jose mitteilten. TOKIO/SAN JOSE - Der japanische Technologiekonzern Toshiba und sein US-Partner Western Digital haben einen Streit beigelegt, der den Verkauf des Speicherchip-Geschäfts von Toshiba ernsthaft gefährdet hatte. (Boerse, 13.12.2017 - 05:35) weiterlesen...

Toshiba und Western Digital begraben das Kriegsbeil. Nun wollen die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit sogar ausbauen, wie sie am Dienstagabend in Tokio und dem kalifornischen San Jose mitteilten. TOKIO/SAN JOSE - Der japanische Technologiekonzern Toshiba und sein US-Partner Western Digital haben einen Streit beigelegt, der den Verkauf des Speicherchip-Geschäfts von Toshiba ernsthaft gefährdet hatte. (Boerse, 12.12.2017 - 23:56) weiterlesen...