Mittelbayerische Zeitung

Regensburg - Trotz einer gesetzlich vorgegebenen Geschlechter-Quote zumindest für die Aufsichtsräte in großen Unternehmen sind die Männer in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft immer noch viel zu häufig unter sich.

16.08.2017 - 20:16:40

Mittelbayerische Zeitung: Warnschuss - ein Kommentar des Mittelbayerischen Medienhauses zur Frauenquote in Unternehmen. Hat das Gesetz also versagt? Nicht unbedingt.

Regensburg - Trotz einer gesetzlich vorgegebenen Geschlechter-Quote zumindest für die Aufsichtsräte in großen Unternehmen sind die Männer in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft immer noch viel zu häufig unter sich. Hat das Gesetz also versagt? Nicht unbedingt. Denn was wäre die Alternative? Schon zur Jahrtausendwende hatte die Wirtschaft Besserung gelobt. Doch das war nur ein Lippenbekenntnis. Bundesfamilienministerin Katarina Barley will die Schraube nun stärker anziehen. Die Wirtschaft sollte ihre Drohung als Warnschuss betrachten. Wenn sich 70 Prozent der in Frage kommenden Unternehmen eine Zielgröße von null Prozent für den Frauenanteil in ihren Vorständen setzen, ist das ein unhaltbarer Zustand. Ohne politischen Druck dürfte sich dieses Problem nicht in Wohlgefallen auflösen.

OTS: Mittelbayerische Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/62544 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_62544.rss2

Pressekontakt: Mittelbayerische Zeitung Redaktion Telefon: +49 941 / 207 6023 nachrichten@mittelbayerische.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!