Produktion, Absatz

POTSDAM - Ein schweres Erdbeben der Stärke 8,0 hat Mexiko erschüttert.

08.09.2017 - 07:29:24

Schweres Erdbeben vor Mexiko - Tsunamiwarnung in Kraft. Das Beben sei vor der Pazifikküste des Bundesstaats Chiapas im Süden Mexikos in einer Tiefe von 33 Kilometern registriert worden, teilte das Pazifik-Tsunami-Warnzentrum am Freitagmorgen deutscher Zeit mit. Es gab eine vorläufige Tsunami-Warnung aus. Das Helmholtz-Zentrum in Potsdam gab die Tiefe des Bebens zunächst mit 50 Kilometern an.

Das Erdbeben war auch in Mexiko-Stadt und den Bundesstaaten Puebla, Veracruz und Guerrero zu spüren. Weitere Angaben über Schäden oder Opfer sowie die betroffenen Gebiete waren zunächst nicht bekannt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Uber vertuschte Daten-Diebstahl bei 57 Millionen Kunden und Fahrern (Boerse, 22.11.2017 - 14:02) weiterlesen...

Europas Versicherungsaufsicht fordert gemeinsame Regeln für Krisen. Derzeit gebe es kein einheitliches Vorgehen, falls ein Versicherer in Turbulenzen gerate, sagte Bernardino am Mittwoch in Frankfurt. Das könnte insbesondere bei grenzüberschreitenden Fällen zu zusätzlichen Schwierigkeiten führen. Notwendig sei eine Harmonisierung der Sicherungssysteme. Nicht in allen Ländern gebe es Garantiefonds für den Krisenfall. FRANKFURT - Der Chef der europäischen Versicherungsaufsicht Eiopa, Gabriel Bernardino, hat gemeinsame Regeln in Europa zum Schutz von Verbrauchern im Krisenfall angemahnt. (Boerse, 22.11.2017 - 13:34) weiterlesen...

CTS profitiert von Boom beim Internet-Ticketverkauf - Aktie mit Rekord. Unternehmensgründer, Konzernchef und Großaktionär Klaus-Peter Schulenberg sah sich am Mittwoch bei der Vorlage der Quartalszahlen in seiner Strategie bestätigt. So setzt er zum einem auf stark wachsende Verkäufe von Tickets über das Internet und zum anderen im Geschäft mit Live-Veranstaltungen wie Festivals oder Konzerte auf Zukäufe vor allem im Ausland. MÜNCHEN - Der boomende Internet-Ticketverkauf sowie Zukäufe treiben die Geschäfte von CTS Eventim weiter kräftig an. (Boerse, 22.11.2017 - 12:49) weiterlesen...

US-Telekomaufsicht stimmt im Dezember über Netzneutralität ab. WASHINGTON - Die amerikanische Telekommunikations-Aufsicht FCC will noch in diesem Jahr die strikten Regeln zur Gleichbehandlung von Daten im Internet aufweichen. FCC-Chef Ajit Pai lässt am 14. Dezember über seinen Vorschlag abstimmen, der eine Aufhebung der bisherigen konsequenten Umsetzung der sogenannten Netzneutralität vorsieht. US-Telekomaufsicht stimmt im Dezember über Netzneutralität ab (Boerse, 22.11.2017 - 12:47) weiterlesen...

Wie endgültig ist der Paypal-Käuferschutz? - BGH urteilt. Fraglich sei, warum das Gewährleistungsrecht nicht in einem Prozess geprüft werden könne, so die Richter. Dies würde bedeuten, dass Kunden im Käuferschutz-Fall zwar zunächst ihr Geld bekommen, der Verkäufer im Streitfall dann aber dagegen vor Gericht ziehen könnte. Der BGH will sein Urteil um 14.00 Uhr sprechen. KARLSRUHE - Wie endgültig ist der Käuferschutz beim Online-Bezahldienst Paypal? Er könnte nur vorläufig sein, deuteten die deutschen Zivilrichter am Bundesgerichtshof (BGH) bei der mündlichen Verhandlung zu den Auswirkungen auf den Kaufpreisanspruch am Mittwoch in Karlsruhe an. (Boerse, 22.11.2017 - 12:46) weiterlesen...

Facebook lässt diskriminierende Werbung zu - und verspricht Besserung MENLO PARK - Wieder Ärger um das Werbesystem bei Facebook : Nach Recherchen der US-Organisation "ProPublica" konnten auf der Plattform erneut Anzeigen geschaltet werden, die bestimmte Bevölkerungsgruppen ausschließen. (Boerse, 22.11.2017 - 12:45) weiterlesen...