USA, Volkswirtschaft

PHILADELPHIA / FRANKFURT - Der US-Notenbanker Patrick Harker hat eine schnelle Zinserhöhung in den USA bereits im März nicht ausgeschlossen.

21.02.2017 - 09:36:24

US-Notenbanker Harker schließt Zinserhöhung im März nicht aus. "Ich würde derzeit den März nicht vom Tisch nehmen", sagte der Präsident der regionalen Notenbank von Philadelphia in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit der Finanznachrichtenagentur "Market News". Seiner Einschätzung nach könnte eine schnelle Zinserhöhung notwendig werden, wenn sich die Inflation weiter verstärkt und der Lohndruck steigt.

Harker ist als Mitglied des geldpolitischen Ausschusses der US-Notenbank Fed (FOMC) in diesem Jahr stimmberechtigt. Er gilt in den Reihen der Notenbanker als ein "Falke", also als ein Befürworter eine eher straffen Geldpolitik. Zuletzt hatte die Fed die Zinsen im Dezember angehoben und der Leitzins liegt in der Spanne zwischen 0,50 Prozent und 0,75 Prozent. Zahlreiche Experten rechnen frühestens im Juni mit dem nächsten Zinsschritt der Fed.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Zinsentscheid bewegt kaum - Zuvor nochmal Rekorde. Die wichtigsten Aktienindizes gingen nur wenig verändert aus dem Handel, nachdem der Dow Jones Industrial und der breiter gefasste S&P 500 bereits vor Bekanntgabe der Sitzungsergebnisse der Fed noch einmal Rekordstände erreicht hatten. Die Fed hatte ihren Leitzins wie erwartet zum dritten Mal im laufenden Jahr angehoben und auch im kommenden Jahr drei Zinserhöhungen in Aussicht gestellt. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben den Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) am Mittwoch recht verhalten aufgenommen. (Boerse, 13.12.2017 - 22:43) weiterlesen...

US-Notenbank hebt Leitzins wie erwartet an. Die Fed Funds Rate steige um 0,25 Prozentpunkte auf eine Spanne von 1,25 und 1,50 Prozent, teilte die Fed am Mittwoch in Washington mit. Volkswirte und Anleger an den Finanzmärkten hatten mit dieser Entscheidung gerechnet. Dies ist die fünfte Erhöhung seit der schweren Finanz- und Wirtschaftskrise. WASHINGTON - Die US-Notenbank Fed hat ihren Leitzins wie erwartet zum dritten Mal im laufenden Jahr angehoben. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 22:37) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Starker Arbeitsmarkt spricht für weitere US-Zinserhöhungen - Coba. "Die Fed will eine Überhitzung des Arbeitsmarktes verhindern", schreibt Bernd Weidensteiner, USA-Experte bei der Commerzbank am Mittwoch. Daher seien Zinserhöhungen trotz der immer noch schwachen Inflation eine Vorsichtsmaßnahme. Die Fed erwarte weiterhin, dass die Engpässe am Arbeitsmarkt und das hohe Wachstum die Inflation antreiben würden. FRANKFURT - Die US-Notenbank wird laut Commerzbank angesichts des starken Arbeitsmarktes die Zinsen weiter anheben. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 22:25) weiterlesen...

Yellen signalisiert weiter vorsichtige Vorgehensweise bei Zinserhöhungen. Die Inflation sei ungewöhnlich lange schwach, sagte Janet Yellen am Mittwoch auf einer Pressekonferenz im Anschluss an die Zinsentscheidung der Fed. Mittelfristig dürfte die Inflationsrate aber wieder das angestrebte Inflationsziel von 2 Prozent erreichten, sagte die Notenbankchefin. WASHINGTON - Die Vorsitzende der US-Notenbank hat sich abermals für eine Fortsetzung des graduellen Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik ausgesprochen. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 22:09) weiterlesen...

US-Notenbankchefin Yellen warnt vor Bitcoin: 'hoch spekulativ'. Der Bitcoin sei eine "hoch spekulative Anlageform", sagte Janet Yellen am Mittwoch auf der Pressekonferenz im Anschluss an die Zinsentscheidung der Fed. Ihrer Einschätzung nach ist der Bitcoin, der zuletzt durch rasante Kursgewinne für Schlagzeilen sorgte, keine stabile Wertanlage. WASHINGTON - Die Vorsitzende der US-Notenbank hat Anleger vor der Digitalwährung Bitcoin gewarnt. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 22:05) weiterlesen...

Kreise: Airbus dürfte Boeing bei US-Großauftrag ausstechen. Das Geschäft könnte demnach noch am gleichen Tage nach einer Verwaltungsratssitzung verkündet werden. FRANKFURT - Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus favorisiere Airbus als Lieferant von 100 Kurz- und Mittelstreckenjets, schrieb die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf eingeweihte Personen. (Boerse, 13.12.2017 - 21:44) weiterlesen...