Allgemein

Nils Schröder: Herr Vaupel, danke dass Sie sich am Feiertag kurz Zeit für dieses Interview genommen haben.

01.11.2016 - 21:15:23

Wie sind die Aussichten für Gold?. Wie ist Ihre aktuelle Einschätzung zu Gold: Michael Vaupel: Es kommt darauf an, welchen Anlagehorizont Sie haben. Wenn Sie Daytrader sind, dann sind für Sie wahrscheinlich Entwicklungen bei „Papiergold“ an der COMEX entscheidend.

Herr Vaupel, danke dass Sie sich am Feiertag kurz Zeit für dieses Interview genommen haben. Wie ist Ihre aktuelle Einschätzung zu Gold:

Michael Vaupel: Es kommt darauf an, welchen Anlagehorizont Sie haben. Wenn Sie Daytrader sind, dann sind für Sie wahrscheinlich Entwicklungen bei „Papiergold“ an der COMEX entscheidend. Doch wer weiß schon, wie sich die Long- und Short-Positionen der größeren Spekulanten da von einem Tag auf den anderen ändern. Es gibt aber sehr klare Hinweise, wenn Sie über das Tagesgeschäft hinaussehen. Damit meine ich diese beiden Punkte:

Angebot und Nachfrage. Gerade haben einige große Goldminen-Gesellschaften ihre 9-Monats-Zahlen veröffentlicht. Darunter zum Beispiel Barrick Gold. Dabei finde ich zum Beispiel die Angaben zu den Produktionskosten höchst interessant, ebenso wie die Prognosen in Bezug auf die Goldproduktion in 2017. Die andere Seite ist die Nachfrage. Da sind wir gerade mitten drin in der saisonal starken Nachfrage aus dem indischen Sub-Kontinent. Und auch die Investment-Nachfrage ist durchaus bemerkenswert.

Charttechnik. Am liebesten habe ich es, wenn Charttechnik und Fundamentaldaten Hand in Hand gehen. Das ist derzeit bei Gold der Fall: Nachdem der Goldpreis die Marke von 1.250 Dollar erfolgreich getestet hat, geht es – recht zaghaft – wieder aufwärts.

Nils Schröder: Und was ist mit dem Einfluss von tagesaktuellen Daten?

Michael Vaupel: Ich rate dazu, sich zunächst aufgrund der oben genannten Faktoren eine eigene Meinung zum Goldpreis zu bilden. Dann gilt es, diese Meinung im Angesicht der tagesaktuellen Nachrichten kritisch zu prüfen. Hält die eigene Meinung noch den „News“ stand? Beispiel: Erst heute meldete die japanische Notenbank, dass sie ihr Inflationsziel verschieben muss. Meiner Ansicht nach bereitet das den Boden für eine neue Welle „laxe Geldpolitik“ in Japan. Und bekanntlich ist eine sehr lockere Geldpolitik für den Goldpreis tendenziell gut.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

@ anlegerverlag.de